2. Berliner Islandpferdetreffen

neuere Artikel
ältere Artikel

Vom 6. bis zum 8. Mai 2016 wurde das Berliner Islandpferdetreffen ausgetragen. In diesem Jahr zum zweiten Mal. Rund 160 Reiter und Reiterinnen kamen mit ihren Pferden auf die Trabrennbahn Karlshorst, um verschiedene Prüfungen zu absolvieren. Das Berliner Islandpferdetreffen ist für jedermann – Anfänger, Profis, Erwachsene und Jugendliche – es gibt nur eine Voraussetzung: die Liebe zu Islandpferden. Diese Gattung aus dem Reich der Pferde zeichnet sich zum einen durch 2 spezielle Gangarten aus: den Tölt und den Rennpass. Zum anderen verfügen Islandpferde aber auch über ein extrem freundliches und soziales Gemüt. Obwohl sie erst einmal recht genügsam aussehen, können Islandpferde aber auch richtig Feuer zeigen! Im Rennpass erreichen sie Spitzengeschwindigkeiten um die 50 Stundenkilometer!

Berliner Islandpferdetreffen – 2. Auflage

In diesem Jahr wurde das Berliner Islandpferdetreffen zum zweiten Mal ausgetragen. Schon im Vorjahr war die Veranstaltung ein voller Erfolg und das sollte in 2016 natürlich wiederholt werden. Rund 160 Teilnehmer aus 6 verschiedenen Bundesländern waren insgesamt dabei, Sportler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Niedersachsen nutzten das verlängerte Wochenende um Christi Himmelfahrt, um der Hauptstadt einen Besuch abzustatten. Beim Berliner Islandpferdetreffen geht es darum, sich mit anderen Liebhabern dieser speziellen Rasse zu treffen. Hier kann man sich austauschen. Aber auch der Sport spielt natürlich bei der Veranstaltung eine große Rolle. So konnten die Teilnehmer Prüfungen in verschiedenen Altersklassen und Schwierigkeitsgraden absolvieren.

2. Berliner Islandpferdetreffen - die Islandpferde gehören zu den gutmütigsten Pferderassen
2. Berliner Islandpferdetreffen – die Islandpferde gehören zu den gutmütigsten Pferderassen

Islandpferde – sozial und familienfreundlich

Die Islandpferde sind eine besondere Rasse aus der Welt der Vierbeiner. Genügsam sehen sie aus und friedlich und das sind sie auch! Islandpferde gelten allgemein als sehr friedlich und sozial. Sie sind ein echtes „Familienpferd“- Dabei können Islandpferde auch richtig temperamentvoll werden und Lust aufs Laufen bekommen! In der Gangart „Rennpass“ erreichen sie dann Spitzengeschwindigkeiten um die 50 Stundenkilometer! Neben dem Rennpass beherrschen die Islandpferde noch eine weitere Gangart, den sogenannten „Tölt“. Hier befindet sich immer ein Bein des Pferdes auf dem Boden, für den Jockey bedeutet das einen erschütterungsfreien Ritt.

Übrigens – auch auf dem Eis sind Islandpferde in Berlin unterwegs! Mehr Informationen dazu gibt es in unserem Bericht über das Ice Horse 2015!

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.