4. Internationaler Sensei Cup 2015

neuere Artikel
ältere Artikel

Am 9. Mai 2015 wurde zum vierten Mal der Internationale Sensei Cup ausgetragen. Mehr als 200 Sportler fanden sich in der Sporthalle der Thomas-Mann-Oberschule ein, um in 12 verschiedenen Disziplinen Wettkämpfe zu bestreiten. Die Kampfstile beim Sensei Cup sind vielfältig. Der Schwerpunkt liegt hierbei klar auf dem Kickboxen, wobei Leicht- und Vollkontakt, aber auch Point Fighting, Low-Kick oder K1 eine Rolle spielen. In das internationale Teilnehmerfeld mischten sich auch in diesem Jahr wieder viele Kinder und Jugendliche, für die die Veranstaltung hauptsächlich konzipiert ist. Organisiert wird der Internationale Sensei Cup vom Sensei Kampfsport e.V., um Trainer Mecit Sizmaz.

Internationaler Sensei Cup – diverse Stilrichtungen

Der Internationale Sensei Cup bietet einen Tag vollgepackt mit Kampfsport. Kickboxen oder K-1 für Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche – so ziemlich jeder kommt bei der Veranstaltung auf seine Kosten. Das zieht auch immer wieder Sportler aus dem Ausland nach Berlin. In diesem Jahr traten beispielsweise Athleten aus Frankreich, Dänemark oder Polen beim Internationalen Sensei Cup an. In insgesamt 12 verschiedenen Disziplinen wurden in diversen Alters- und Gewichtsklassen Kämpfe ausgetragen. Von 6 Jahren bis hin zu 50 Jahren, jeder Sportler ist beim Sensi Cup startberechtigt. Auch Frauen sind bei der Veranstaltung herzlich Willkommen. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung zum insgesamt vierten Mal ausgerichtet.

Beim Internationalen Sensei Cup Berlin gibt es Kampfsport in diversen Stilrichtungen
Beim Internationalen Sensei Cup Berlin gibt es Kampfsport in diversen Stilrichtungen

Sensei Kampfsport – Verein für die Jugend

Austragungsort vom Sensei Cup war die Turnhalle der Thomas-Mann-Oberschule in Berlin Reinickendorf, wo auch der ausrichtende Verein, der Sensei Kampfsport e.V., ansässig ist. Trainer Mecit Sizmaz hat den Sensei Cup vor allem ins Leben gerufen, um Kindern im – häufig als Problembezirk bezeichneten – Reinickendorf ein sportliches Betätigungsfeld zu bieten. Werte wie Disziplin und Toleranz sollen beim Internationalen Sensei Cup, aber auch beim ganz normalen Vereinstraining vermittelt und den Kindern ein Aufgabenfeld geboten werden, dass sie von Kriminalität fernhält. Die soziale Komponente spielt beim Sensei Kampfsport e.V. eine extrem große Rolle.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.