Alternativer Fußball in Berlin

neuere Artikel
ältere Artikel

Kaum eine deutsche Stadt kann in Sachen Diversität und Alternativenreichtum mit Berlin mithalten. Auch der Sport ist da keine Ausnahme. Heute wollen wir explizit den Bereich Fußball beleuchten. Neben großen Teams wie Hertha BSC und Union Berlin, die den traditionellen Fußball vertreten, bietet die Hauptstadt nämlich ein starkes Aufgebot an Clubs, die sich auf Variationen des deutschen Volkssports Nummer 1 konzentrieren.

Berlin, eine Futsal-Hochburg

Obwohl Futsal  in Deutschland immer noch eine Nische ist, deuten die Tendenzen klar auf ein stetiges Wachstum hin. Futsal findet in Berlin eine seiner deutschen Hochburgen. Die Futsal-Verbandliga in Berlin gehört zu einer der beliebtesten Lokal-Ligen in Deutschland und erfreut sich einer engagierten Fangemeinde, die ordentlich Stimmung in die Hallen mitbringt, wie man zuletzt beim Spitzenspiel zwischen 1894 II und Berlin City Futsal erleben durfte. Auch in der Deutschen Futsal-Meisterschaft konnte Berlin in der Vergangenheit mit den Jungs von SD Croatia Berlin, die sich den Titel zweimal erkämpften, glänzen. Obwohl das Turnier in seinem Umfang mit gerade mal 10 Teams kleiner ausfällt, steht es in Sachen Spannung Turnieren von höherer Größenordnung in nichts nach. Erst dieses Jahr erreichte die Futsal-Community mit der ersten Free-TV-Ausstrahlung des Finalspiels einen wichtigen Meilenstein in der medialen Präsenz des Sports. Der Meistertitel bringt auch noch einen weiteren Vorteil mit sich: Teilnahme an dem UEFA-Futsal-Cup. Während man in der Fußball-Bundesliga gleich auf 4 Champions League Teilnehmer spekulieren kann, wird im Futsal lediglich der deutsche Meister zum internationalen Vergleich gesandt. Dieses Jahr wird Deutschland von Jahn Regensburg vertreten, welche die Vorrunden überstanden haben und zur Zeit Zweiter in ihrer Hauptrundengruppe sind.

 

Beachsoccer in Berlin

Auch in Sachen Beachsoccer nimmt Berlin eine Vorreiterrolle in Deutschland ein. Nicht nur, dass Berlin Konstant in der GBSL (German Beach Soccer League) vertreten ist, zuletzt durch die Beachsoccer-Mannschaft von Hertha BSC, die einen soliden vierten Platz erspielen konnte, auch einige der ältesten Clubs in Deutschland haben hier ihre Heimat, wie u.a. Beach Kick Berlin, die sich schon mehrfach für die GBSL qualifizieren konnten. Obwohl die Qualifikation durch eine gute Platzierung in einer der Regionalligen ähnlich wie beim Futsal abläuft, ist die Endrunde hier eine Liga mit K.O.-basierten Finalspielen an stelle eines reinen K.O.-Wettbewerbs.

Beachsoccer

Quelle: Hertha BSC Beachsoccer via Facebook

Bisher konnte Berlin noch keinen Titelgewinn in der GBSL verzeichnen und die Berliner Fangemeinde wartet sehnsüchtig auf eben diesen Meilenstein. Deren starker Rückhalt, der sich bei Hertha BSC in einem der größten Zuschauerschnitte (200) der Liga zeigt, sowie die immer schneller wachsende Infrastruktur rund um  Beachsoccer in Berlin lassen auf jeden Fall optimistische Blicke in die Zukunft zu.

 

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.