American Football bei den Spandau Bulldogs

neuere Artikel
ältere Artikel

Seit mittlerweile 28 Jahren gehört American Football bei den Spandau Bulldogs zum festen Sportangebot im Bezirk Spandau. Seit der Gründung im Jahr 1988 hat der Verein viele Kinder und Jugendliche aus Berlin für die amerikanische Sportart begeistern können. Mit etwa 400 Mitgliedern in den verschiedensten Altersklassen ist dieser Sportverein aus Berlin momentan breit aufgestellt. Der bislang größte Erfolg der Spandau Bulldogs ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga im Jahr 1994. Von den Kleinsten bis hin zu den Erwachsenen kann jeder die Sportart American Football bei den Spandau Bulldogs erlernen. Seine Heimspiele trägt der Verein regelmäßig vor mehr als 100 Zuschauern im Helmut-Schleusener-Stadion aus. Seit dem Jahr 2015 verfügen die Spandau Bulldogs auch über ein Damenteam, das in diesem Jahr in der 2. Bundesliga an den Start geht.

Spandau Bulldogs – Tradition seit 28 Jahren

American Football ist im Bezirk Spandau seit dem Jahr 1988 zu Hause. Bei den Spandau Bulldogs wird eine durch und durch solide Nachwuchsarbeit betrieben. Mit insgesamt 7 Mannschaften, darunter 3 Jungendteams, ist dieser Sportverein aus Berlin breit aufgestellt. Zu den größten Erfolgen im Nachwuchsbereich gehört der Gewinn der Ostdeutschen Meisterschaft des A-Jugendteams im Jahr 2008. Als ungeschlagene Mannschaft holten die Spandau Bulldogs damals den Titel. In den Reihen des Vereins befinden sich zahlreiche Spieler aus Berlin, die American Football bereits ihr ganzes Leben betreiben. Im Erwachsenenbereich spielte das Herrenteam in insgesamt 27 Jahren Vereinsgeschichte ein Jahr 2. Bundesliga und sechs Jahre in der Oberliga. Der größte Erfolg war dabei der sechste Platz in der zweithöchsten deutsche Spielklasse im Jahr 1994. Zudem wurde man Vize-Regionalligameister 1993 und Vize-Oberligameister im Jahr 2000. Durch die vielen Live-Übertragungen der National Football League (NFL) in den vergangenen Jahren erlebte dieser Sportverein aus Berlin einen enormen Zuwachs an Mitgliedern. Momentan gehen etwa 400 Mitglieder der Sportart American Football bei den Spandau Bulldogs nach. Für alle, die sich zu Beginn keine Football-Ausrüstung leisten können, stellen die Bulldogs jedem Spieler eine Leihausrüstung zur Verfügung. Neben den männlichen Spielern sind auch weibliche Spielerinnen herzlich Willkommen im Verein. Seit dem Jahr 2015 verfügen die Spandau Bulldogs auch über ein Damenteam, das in der 2. Bundesliga an den Start geht. Das Training findet zwei bis drei Mal in der Woche statt. Heimstätte des Vereins ist das Helmut-Schleusener-Stadion in der Falkenseer Chaussee 280.

American Football bei den Spandau Bulldogs kann von Männern und Frauen betrieben werden
American Football bei den Spandau Bulldogs kann von Männern und Frauen betrieben werden

American Football – nicht nur etwas für eisenharte Kerle

American Football ist neben Baseball die Nationalsportart in den USA. Dominiert wird der Sport eindeutig von den Männern. Allerdings ist American Football längst nicht nur mehr etwas für harte Kerle. Mittlerweile gehen auch immer mehr Frauen der Sportart nach. Und das auf fast der gleichen professionellen Ebene. In vielen Ländern gibt es inzwischen eigene Frauen-Football-Ligen und auch Weltmeisterschaften werden regelmäßig ausgetragen. Auch in Deutschland wird Frauen-Football inzwischen auf Vereinsebene betrieben. Im Jahr 1990 wurde vom American-Football-Verband-Deutschland (AFVD) die Frauen-Football-Bundesliga ins Leben gerufen. Dadurch, dass in den letzten Jahren bei den Frauen die Begeisterung am American Football immer weiter stieg, wurde 2009 der Spielbetrieb um eine zweite Frauen-Bundesliga erweitert.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.