BAT Berlin kämpft um Hallenzeiten

neuere Artikel
ältere Artikel

Das Licht ist aus. Das Spiel ist abgebrochen. Der Einzug ins Pokal Final4 vorerst kampflos verloren. Die Floorball-Mannschaft des BAT Berlin ist machtlos. Es ist der traurige Höhepunkt für die 1. Mannschaft des BAT Berlin. Denn der Verein ist sprichwörtlich heimatlos. Eine Spielstätte in seinem Bezirk Tempelhof-Schöneberg hat die 1. Mannschaft nicht. Deswegen musste der Club für das Pokalheimspiel gegen Lilienthal in eine Neuköllner Sporthalle ausweichen. Doch das ist nur die Spitze vom Eisberg. Der Ligabetrieb des Bundesligisten ist durch die fehlende Heimspielstätte schon seit Jahren gefährdet. In Tempelhof-Schöneberg ist der Club beheimatet, Bundesligist und Aushängeschild eines aufstrebenden Sports. Aber neben einer festen Spielstätte gestaltet sich auch ein regelmäßiges Training schwierig. Die zugesprochenen Hallenzeiten sind für den BAT zu wenig.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.