BER: Radsport statt Flugzeug fliegen!

neuere Artikel
ältere Artikel

Der Flughafen BER ist ohne Zweifel eine der größten Baukatastrophen des jungen 21. Jahrhunderts. Erst sollte das neue Berliner Prestigeobjekt im Jahr 2007 in Betrieb genommen werden. Die Eröffnungstermine wurden anschließend immer weiter nach hinten verschoben. Jetzt, wohlgemerkt 7 Jahre nach dem geplanten Start, weiß immer noch niemand so richtig, wann denn der BER nun fertig gestellt wird. Wie teuer der ganze Spaß ist und noch werden wird, können die Verantwortlichen auch nicht so richtig sagen. Was tun mit dem riesigen ungenutzten Gelände? Der Radsportclub Charlottenburg hatte eine Idee! Wenn schon nicht die Flugzeuge fliegen, lassen wir die Fahrräder fliegen – natürlich über den Asphalt – so der Gedanke des RC Charlottenburg. Gedacht, gesagt und getan. Der Berliner Sportverein holte das Saisonfinale der Radsport U23 Bundesliga der Männer auf den BER. Am 14. September 2014 fiel der Startschuss zum abschließenden Einzelzeitfahren auf dem Gelände des Flughafens.

Viel Leben herrscht gerade nicht auf dem BER. Wann genau der Flughafen fertig wird, steht in den Sternen.
Viel Leben herrscht gerade nicht auf dem BER. Wann genau der Flughafen fertig wird, steht in den Sternen.

Radsport U23 Bundesliga

Die Radsport U23 Bundesliga der Männer besteht aus fast 20 Teams mit rund 200 Fahrern, die auf verschiedenen Strecken die jeweiligen Sieger ermitteln. Die Fahrer erhalten je nach Platzierung Punkte. Am Ende des Jahres gibt es dann einen Einzelsieger und einen Gewinner der Mannschaftswertung. In diesem Jahr sicherte sich Emanuel Buchmann den Titel. Stärkstes Team wurde Heizomat aus Bayern. Trotz der verschiedenen Rundstrecken, die die Fahrer über das Jahr hinweg absolvieren: eine Kulisse, wie auf dem Flughafen BER, ist wohl eher nicht noch einmal dabei.

RC Charlottenburg holt Radfahrer auf den BER

Veranstaltet wurde der letzte Wettkampftag der U23 Radsport Bundesliga vom Radsport Club Charlottenburg. Der Sportverein ist der zweitälteste Radsportclub aus Gesamtdeutschland und sogar der älteste aus Berlin. Gegründet wurde der RC Charlottenburg vor 130 Jahren, genauer gesagt im Jahr 1883. Beim Verein steht vor allem die Nachwuchsförderung im Radsport und Jugendarbeit im Fokus, wie der 1. Vorsitzende, Hein-Detlef Ewald, zu berichten weiß.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.