Berliner Floorball Klub

neuere Artikel
ältere Artikel

Der Berliner Floorball Klub ist ein relativ junger Sportverein. Im Jahr 2009 gründete eine kleine Gruppe aus Berlin den Club, um die Sportart Floorball, damals vor allem noch unter dem Namen „Unihockey“ bekannt, populärer zu machen. Doch die sportlichen Erfolge ließen nicht allzu lange auf sich warten. Schon 2 mal konnte der Berliner Floorball Klub Regionalmeister auf dem Großfeld in Berlin-Brandenburg werden. Floorball ist eine Art Sommervariante vom Eishockey. Die Regeln sind sich relativ ähnlich. Nur ist der Sport von weniger Härte gekennzeichnet. Viel Schutzkleidung ist daher nicht notwendig.

Mehr Informationen zum Floorball in Deutschland gibt es auf der Homepage vom Floorball Verband Deutschland.

Berliner Floorball Klub – Fokus liegt auf Nachwuchsarbeit

Der Berliner Floorball Klub ist wohl einer der engagiertesten Vereine im Bezirk Berlin-Hellersdorf. Der Fokus liegt im Klub speziell auf der Nachwuchsarbeit. Kinder und Jugendliche für Floorball zu begeistern und gleichzeitig Werbung für die Sportart zu machen, ist diesem Sportverein aus Berlin ganz besonders wichtig. An Schulen in Hellersdorf halten die Trainer Vorträge über die Sportart Floorball und bieten Schnupperkurse für die Schüler an. Mit diesem Engagement konnten in den letzten Zeit viele Kinder und Jugendliche für die Sportart begeistert werden. Aber nicht nur im Nachwuchs arbeitet der Berliner Verein sehr zielstrebig, auch im Erwachsenenbereich gab es in der Vergangenheit gute Erfolge. Die erste Mannschaft vom Berliner Floorball Klub konnte in Regionalliga aufsteigen. Teamwork und vor allem die sportliche Disziplin sind im wesentlichen verantwortlich für den Erfolg. Zu den weiteren Aufgaben in diesem Sportverein aus Berlin gehören das soziale Miteinander, auch außerhalb des Spielfeldes. In Berlin und im Umland nimmt der Verein regelmäßig an verschiedenen Turnieren teil. Egal ob Fortgeschrittener oder Neueinsteiger, jeder ist beim Berliner Floorball Klub willkommen.

Floorball – Sommervariante des Eishockey

Entstanden ist die Sportart Floorball – oder auch Unihockey genannt – in den fünfziger Jahren. Flooball sollte eine Sommervariante des Eishockeys darstellen – das ganze ohne Eis und Schlittschuhe. Die Ausrüstung und der Puck sollten gegen Turnschuhe und einen kleinen Lochball der aus Kunststoff besteht ersetzt werden. Was die Robustheit beim Floorball angeht, so ist die Sportart weniger hart als das Eishockey. Harte Zweikämpfe, bei denen die Spieler sich mit hoher Geschwindigkeit aufeinander zu bewegen oder gegen die Bande knallen, gibt es beim Floorball nicht. Zwar gibt es beim Floorball eine Bande zur Spielfeldbegrenzung, allerdings ist die mit 50 Zentimeter etwas kleiner als beim Eishockey. Vergleichbar ist Floorball auch mit Hallenhockey. Auch hier darf hinter den Toren gespielt werden. Während die Sportart in Deutschland noch nicht ganz so bekannt ist, begeistern sich in Ländern, wie zum Beispiel der Schweiz, Schweden oder Tschechien, viele zehntausende Spieler für die Sportart.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.