Berliner Polo Club

neuere Artikel
ältere Artikel

Der Berliner Polo Club gehört zu den ältesten Polo-Sportvereinen in Deutschland. Bereits im Jahr 1906 wurde der Club gegründet, nur ein Polo-Verein aus Hamburg hat eine größere Tradition. In der mehr als 100-jährigen Geschichte hat sich natürlich viel getan beim Berliner Polo Club. Heute liegt die Trainingsstätte etwas außerhalb von Berlin, auf dem Schlossgut in Schönwalde. Hier gibt es optimale Bedingungen für die Pferdehaltung und das Polo-Spiel. Ein Großteil der Sportler aus dem Verein betreibt Polo als Freizeitvergnügen, aber auch an Turnieren nimmt der Berliner Polo Club regelmäßig teil. Obwohl Polo zu den eher kostenintensiveren Sportarten gehört, versucht der Berliner Polo Club die Sportart für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen. Für Neueinsteiger gibt es Schnupperkurse und es ist auch möglich Pferde zu mieten.

Berliner Polo Club – Tradition seit 1906

Nach der Gründung vom Berliner Polo Club übten die Sportler ihren Sport zuerst In Karlshorst und später in Frohnau aus. Heute ist der Sportverein etwas außerhalb von Berlin, auf dem Schlossgut in Schönwalde, angesiedelt. Hier können die Vereinsmitglieder neben dem Sport auch die Natur genießen. Der Berliner Polo Club ist ein familienfreundlicher Sportverein, der vor allem auch die Jugend fördern will. So organisiert der Verein beispielsweise regelmäßig Jugendcamps auf dem Vereinsgelände. Ein Großteil der Spieler betreibt den Sport als Freizeitspaß, obwohl auch das leistungsorientierte Denken im Verein natürlich nicht zu kurz kommt. Der Berliner Polo Club nimmt regelmäßig an Turnieren teil. Da Pferdehaltung nicht ganz billig ist, zählt Polo definitiv zu den kostenintensivieren Sportarten. Interessierte haben allerdings auch die Möglichkeit ein Schnuppertraining beim Berliner Polo Club zu absolvieren, um so erst einmal einen Einblick in die Sportart Polo zu bekommen. Wenn man sich dann nicht gleich ein eigenes Pferd leisten möchte, gibt es auch die Möglichkeit Pferde beim Verein zu mieten.

Die Trainigsstätte vom Berliner Polo Club liegt in Schönwalde
Die Trainigsstätte vom Berliner Polo Club liegt in Schönwalde

Polo – Hochgeschwindigkeitsschach

Ziel beim Polo ist es, den Ball mithilfe eines Schlägers im Tor zu platzieren. Erschwert wird der Vorgang natürlich dadurch, dass sich die Sportler auf einem Pferd befinden. Zuerst muss man beim Polo also das Reiten beherrschen. Sitzt man erst einmal sicher im Sattel kommt es dann vor allem auf Koordination und Taktik an. Die gegnerische Mannschaft zu überlisten, erfordert ein hohes Spielverständnis und dass nicht nur bei den Reitern selbst, sondern auch bei den Pferden. Auch die Vierbeiner müssen in der Lage sein das Spiel zu lesen und Situationen antizipieren zu können. Im Spiel erreichen die Sportler auf den Pferden Geschwindigkeiten von bis zu 50 Stundenkilometern. Das macht Polo zu einem sehr dynamischen Sport. Ein weiterer großer Faktor beim Polo ist der Teamgedanke. Pro Mannschaft befinden sich 4 Spieler mit ihren Pferden auf dem Feld. Nur gemeinsam und als Mannschaft kann man den Gegner besiegen.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.