Die besten Wettstrategien für Anfänger beim Basketball

neuere Artikel
ältere Artikel

Auf Basketball zu wetten kann eine sehr profitable Sache sein. Vorausgesetzt natürlich, dass man eine kluge Wettstrategie verfolgt. In der Theorie existieren zwar viele Wettsysteme, die satte Gewinne versprechen – doch welche funktionieren auf lange Sicht wirklich? In diesem Artikel zeigen wir die erfolgreichsten Wettstrategien beim Basketball auf und geben Anfängern wertvolle Tipps, wie man mit Basketball-Wetten gutes Geld verdienen kann. 

Geld verdienen mit Basketball-Wetten 

Basketball ist eine sehr rasante Sportart. Der Spielverlauf kann innerhalb von Minuten komplett auf den Kopf gestellt werden und die Quoten ändern sich bei Livewetten im Sekundentakt. Folglich kann man also sehr schnell Geld verdienen und – genauso gut verlieren! Wettet man als Neuling Basketballspiele live, kann man schnell den Überblick verlieren. Man neigt gerne dazu, immer mehr zu setzen um etwaige Verluste schnell zu kompensieren. Das führt schnell zu einem leeren Wettkonto. Darum lautet der erste Tipp: Anfänger sollten Livewetten beim Basketball zunächst meiden! 

Eine kluge Strategie ist das A und O 

Der wichtigste Tipp beim Wetten ist der, dass man eine kluge Strategie verfolgen sollte. Das gilt insbesondere beim Basketball! Wettet man üblicherweise auf andere Sportarten wie zum Beispiel Fußball, dann muss man beim Basketball seine gewohnte Denkweise umstellen und sich eine andere Strategie zurechtlegen. Diese Sportart ist vollkommen anders und wer auf Dauer erfolgreich spielen möchte, sollte die nachfolgenden Tipps beherzigen. 

Ein erfolgreicher Basketball-Wetter zu sein bedeutet nicht, möglichst oft den Gewinner einer Partie richtig vorauszusagen! Es ist wirklich schockierend, wie viele erfahrene Wettende dieses Grundprinzip immer noch nicht verstehen. Auf lange Sicht bringt es absolut nichts, immer nur auf den turmhohen Favoriten und somit auch auf niedrige Quoten zu setzen. Gerade beim Basketball kann sowas schnell in die Hose gehen, da die Teams insbesondere in der NBA innerhalb kürzester Zeit viele Spiele bestreiten und demzufolge wichtige Spieler immer mal geschont werden. Formschwankungen sind bei Basketballteams ebenfalls viel öfter der Fall als in anderen Sportarten. Das Geheimnis des Erfolgs bei Basketballwetten ist es, sogenannte Value-Quoten zu finden, um seine Gewinne konstant zu maximieren. 

Wettquoten vergleichen und satte Gewinne einstreichen 


Unterschiedliche Buchmacher bedeutet auch unterschiedliche Quoten. Will man auf ein bestimmtes Basketball-Event eine Wette platzieren, dann will man natürlich auch die bestmöglichste Quote auf dem Markt mitnehmen. Die gute Nachricht: Man muss bei der Jagd nach der höchsten Quote nicht umständlich Wettanbieter für Wettanbieter miteinander vergleichen. Einen Basketball-Wettquotenvergleich kann man auch ganz bequem online machen. Hier werden automatisch die besten Wettquoten für kommende Basketball-Events transparent aufgelistet und das Beste – nicht nur für die NBA, sondern für alle relevanten Basketball-Ligen. 

Wie ermitteln Buchmacher ihre Quoten? 

Wer langfristig mit Sportwetten erfolgreich sein möchte, sollte auch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen. Beim Wetten sind die Quoten das Fundament, auf dem alles steht. Darum ist es wichtig zu wissen, wie die Buchmacher eigentlich arbeiten und wie die Wettquoten eigentlich zustande kommen? 

Findet ein Sportereignis statt, schätzen die Buchmacher die Wahrscheinlichkeit des Spielausgangs ein. Anhand dieser Analysen und vorangegangenen mathematischen Berechnungen werden entsprechenden Wettquoten festgesetzt. Zunächst setzt der Buchmacher die sogenannten fairen Quoten fest. Das bedeutet, er setzt eine prozentuale Wahrscheinlichkeit für alle drei möglichen Spielausgänge fest. 

Beispiel:

  • Team 1 gewinnt: 63 % Wahrscheinlichkeit
  • Remis: 25 % Wahrscheinlichkeit
  • Team 2 gewinnt: 12 % Wahrscheinlichkeit

In der Summe ergibt das 100 %. Nun errechnet der Buchmacher die fairen Quoten nach folgender Formel: 100/Prozentuale Wahrscheinlichkeit des Wettausgangs. 

Beispiel:

  • Team 1 Sieg: 100/63 = Quote 1,59
  • Remis: 100/25 = Quote 4
  • Team 2 Sieg:100/12 = Quote 8,33

Würde der Buchmacher allerdings nur faire Quoten anbieten, würde er keinen Gewinn machen, da er 100% der Einsätze wieder an die Spieler ausschütten müsste. Also passt er die Quoten an und erstellt aus fairen Quoten sogenannte reale Quoten. In der Regel multiplizieren die Bookies dazu die faire Wettquote mit dem Faktor 0,9. Das bedeutet, dass der Buchmacher 90 % der Einsätze wieder an die Spieler auszahlt und 10 % für sich behält. Natürlich steht es dem Buchmacher frei, wie hoch er seine realen Quoten ansetzt und welchen Anteil der Wetteinsätze er wieder an die Spieler ausschüttet. Je niedriger der Berechnungsfaktor, desto höher sind seine Gewinne. 

Wie profitiert man davon? 

Das kleine Quoten-Einmaleins ist sehr aufschlussreich, denn es lässt einige logische Rückschlüsse zu: 

1. Verschiedene Buchmacher bewerten die Wahrscheinlichkeit auf einen Spielausgang unterschiedlich. Dementsprechend variieren auch die Quoten. 

2. Manche Buchmacher bieten im Vergleich höhere Quoten als andere. Das liegt ganz einfach daran, dass deren Berechnunsgfaktor (Multiplikator) höher und die Gier nach Gewinnen niedriger ist. 

3. Die Sportereignisse werden anhand von mathematischen Berechnungen analysiert und die Quoten werden von Computern & Maschinen festgesetzt. Für den Spieler ist das ein immenser Vorteil, den man nutzen sollte! 

Bei der Vielzahl an Sportereignissen und sich ständig ändernden Quoten ist es nahezu unmöglich, dass Menschen jedes einzelne Spiel von Hand analysieren und dementsprechend die Quoten festsetzen. Nein, das machen Computerprogramme, die anhand festgelegter Parameter arbeiten. Dieses Wissen kann sich insbesondere beim Basketball auszahlen. Als Spieler sollte man sich eingehend mit der Spielpaarung beschäftigen und die Teams genau analysieren. Welche Spieler stehen auf dem Feld? Feld der Point Guard oder der beste Werfer einer Mannschaft? Werden wichtige Spieler möglicherweise geschont, weil sie in den vorangegangenen Spielen viele Spielminuten auf dem Feld verbracht haben? Ist der Center von Team A verletzt und macht Team B deswegen mehr Punkte im Schnitt als zuletzt? 


Spread-Wetten abschließen 

Basketballprofis sind auch nur Menschen wie wir und genauso wenig mögen sie Niederlagen wie wir. Vor allem dann nicht in der eigenen Arena vorm heimischen Publikum. Insbesondere in der NBA gewinnen die Favoriten ihre Heimspiele mit höherem Vorsprung, so dass es sich lohnen kann, hin und wieder auch mal eine Spread-Wette mit einer deutlich höheren Quote auf das Heimteam abzuschließen, wenn das Line-up stimmt. 

Ein weiterer guter Tipp ist es auf Teams zu wetten, die im Spiel zuvor eine hohe Niederlage mit 15 Punkten oder mehr hinnehmen mussten. Eine Langzeitstudie aus den vergangenen 10 Jahren belegt zum Beispiel, dass in der Regular Season die Teams der NBA 60 % ihrer darauffolgenden Spiele gewinnen konnten, nachdem sie im Spiel zuvor eine hohe Niederlage kassiert haben. 

Die eigentliche Herausforderung besteht darin, herauszufinden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Mannschaft ein Spiel oder eine bestimmte Wette gewinnt. Hier werden Sie in Ihre Statistiken eintauchen und sich Ihr System zur Bestimmung dieser Vorhersage vorstellen. 

„When you see value, you bet it“ 

Gute Quoten finden und darauf setzen – das ist das eigentliche Geheimnis des Erfolgs beim Basketball-Wetten. Man sollte sich einfach die Zeit nehmen, Aufstellung und Form der Teams berücksichtigen und herausfinden, ob der Bookie die Quote dafür möglicherweise doch etwas zu großzügig angesetzt hat. Falls ja, dann sollte man nicht zögern und seinen Einsatz machen. Langfristig ist das die erfolgsversprechendste Stratiegie.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.