European Bowling Tour – German Open

neuere Artikel
ältere Artikel

Vom 23. bis 28. September 2014 fand die German Open der European Bowling Tour im A10 Bowling in Wildau statt. Das Turnier ist einer von drei Stopps der europäischen Bowlingserie auf deutschem Boden. Die anderen beiden Wettkämpfe werden in München ausgetragen. Insgesamt hat die European Bowling Tour 20 Einzelwettbewerbe. Die German Open in Wildau haben den Status eines Gold-Turniers. Die Einstufung richtet sich nach der Höhe des Preisgeldes. Bei den German Open darf der Gewinner 7000€ mit nach Hause nehmen. Darüber stehen nur noch die Platin-Turniere. In diesem Jahr gingen bei den German Open in Wildau rund 200 Sportler an den Start. Sie kamen vorwiegend aus Deutschland, Österreich und Dänemark. Aber auch Bowling Spieler aus den USA oder sogar Venezuela traten bei den German Open der European Bowling Tour an.

European Bowling Tour – Wettkampf auf europäischer Ebene

In den USA ist Bowling ein hochbezahlter Sport. In Europa können nur sehr wenige Spieler von der Sportart leben. Bei der European Bowling Tour haben europäische Sportler die Möglichkeit sich auch mit Athleten von anderen Kontinenten zu messen, denn die European Bowling Tour steht für jedermann offen, und zudem satte Preisgelder zu gewinnen. Insgesamt hat die Wettkampfserie 20 Stopps. Die German Open in Wildau sind in diesem Jahr der 15. Teilwettbewerb. Je nach Platzierung erhalten die Sportler Punkte. Nach Abschluss der Wettkämpfe bowlen die besten 12 Herren und Damen in einem Masters-Turnier den Gesamtsieger der European Bowling Tour aus.

European_Bowling_Tour_German_Open_2014_Deutsche_Nationalmannschaft
Die Deutsche Nationalmannschaft der Männer ist bei der European Bowling Tour auch am Start.

German Open der European Bowling Tor – Vorbereitung auf die WM der Männer Nationalmannschaft

Auch am Start bei den German Open der European Bowling Tour in Wildau war in diesem Jahr die deutsche Bowling Nationalmannschaft der Männer. Das Turnier dient den Sportler als perfekte Vorbereitung für die anstehende Weltmeisterschaft, die im Dezember 2014 in Abu Dhabi ausgetragen wird. Hier rechnet sich das Team um Bundestrainer, Peter Lorenz, Chancen auf die ein oder andere Medaille aus. 7 Herren werden insgesamt dabei sein. Vielleicht auch der Berliner Lokalmatador Marco Baade, der bei den German Open der European Bowling Tour einen hervorragenden Eindruck hinterließ, auch wenn es am Ende nicht für die Finalrunde reichen sollte.

Weiter Informationen: Bowling nur ein Kneipensport? Unseren Hintergrundbericht zur EM der Damen gibt es hier.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.