IDJMM im Gewichtheben 2016

neuere Artikel
ältere Artikel

Am 2. und 3. Dezember wurden in Berlin die IDJMM – die Internationalen Deutschen Jugendmehrkampfmeisterschaften – im Gewichtheben ausgetragen. Rund 75 Athleten und Athletinnen aus neun verschiedenen Bundesländern kamen dazu in den Sportkomplex der Paul-Heyse-Straße. Mit dabei waren auch zwei der größten deutschen Nachwuchshoffnungen in Sachen Gewichtheben: Erik Ludwig und Josefine Stoye – beide schon mehrfache Deutsche Jugendmeister. Die Besonderheit bei der IDJMM: hier wird nicht nur Gewichtheben praktiziert, die Nachwuchssportler müssen sich auch in athletischen Disziplinen beweisen. Der Schlussdreisprung, Pendellauf und der Schockwurf fließen gleichberechtigt in die Wertung der Meisterschaft ein. Das beruht vor allem darauf, dass der Deutsche Nachwuchs behutsam aufgebaut und nicht schon in jungen Jahren „verbrannt“ werden soll.

IDJMM – zum 34. Mal ausgetragen

Die IDJMM wurden zum insgesamt 34. Mal ausgetragen. Veranstalter ist der Bundesverband der Deutschen Gewichtheber, Ausrichter vor Ort der Berliner Gewichtheber- und Kraftsportverband. Traditionell wird bei den IDJMM nicht nur das Gewichtheben, mit seinen Teildisziplinen „Reißen“ und „Stoßen“ ausgeübt. Der Wettbewerb ist ein Mehrkampf, wo sich die Nachwuchstalente auch in athletischen Disziplinen beweisen müssen. Schlussdreisprung, Pendellauf und Schockwurf stehen dabei auf dem Programm. Eigentlich ist es nicht zwingend notwendig, um die besten Gewichtheber und Gewichtheberinnen zu ermitteln. Der Hintergrund dieser Maßnahme ist allerdings, dass es bei Gewichthebern besonders wichtig ist, sie behutsam aufzubauen. Das Athletik ebenfalls ein Kriterium bei den Meisterschaften ist, zwingt die Sportler dazu, sich auch mit den Grundlagen auseinander zu setzen.

Erik Ludwig ging bei der IDJMM im Gewichtheben an den Start
Erik Ludwig ging bei der IDJMM im Gewichtheben an den Start

Erik Ludwig und Josefine Stoye als Nachwuchshoffnungen

Mit dabei die der IDJMM: Erik Ludwig von der SG Fortschritt Eibau und Josefine Stoye vom Chemnitzer Athletenclub. Die beide Nachwuchssportler sind bereits mehrfache Deutsche Jugendmeister und zählen zu den größten deutschen Nachwuchshoffnungen. Beide müssen für das Gewichtheben das Leistungssport viele persönliche Opfer bringen. Josefine Stoye hatte als Frau zudem teilweise mit skeptischen Blicken zu kämpfen, als sie vom Turnen an die Langhantel gewechselt ist.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.