Inklusionswoche Berlin 2016

neuere Artikel
ältere Artikel

Vom 10. bis 17. September 2016 findet die Inklusionswoche Berlin, oder einfach nur kurz IWO Berlin, statt. Die Veranstaltung bündelt inklusive Sportangebote der Hauptstadt. Von Rollstuhlbasketball, über Triathlon, bis hin zu großen inklusiven Sportfesten – bei der IWO Berlin kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Ziel der Inklusionswoche Berlin ist es, die bereits heute zahlreich vorhandenen inklusiven Sportangebote von Berlin aufzuzeigen, weitere Verbände, Vereine und Institutionen dazu zu bewegen weitere Angebote zu schaffen und natürlich allen Menschen – egal ob mit oder ohne Behinderung – die Teilhabe zu ermöglichen. Die IWO 2016 wird vom Netzwerk „Sport und Inklusion“ organisiert. Federführend sind dabei die Karower Dachse, um Vorstandmitglied Kirsten Ulrich.

Inklusionswoche Berlin – von Pankow in die ganze Stadt

Bereits im letzten Jahr wurde die Inklusionwoche durchgeführt – damals allerdings ausschließlich im Bezirk Pankow. Damit wäre man auch schon bei der größten Neuerung im Vergleich zu letzten Jahr angekommen: diesmal findet die IWO in ganz Berlin statt! Zu verdanken ist das dem Netzwerk „Sport und Inklusion“. Es besteht seit mittlerweile 3 Jahren, wächst stetig und bündelt zahlreiche Kompetenzen von inklusiven Sportangeboten in und aus Berlin. Mitterweile ist das Netzwerk so groß, dass auch eine Inklusionswoche in ganz Berlin durchgeführt werden kann. Den Auftakt zur IWO Berlin bildet das Sportfest der Lebenshilfe. Ansonsten wird es ein Rollstuhlbaksetball-Turnier, einen inklusiven Triathlon und weitere zahlreiche Sportangebote geben. Das komplette Programm der Inklusionswoche Berlin steht heute noch nicht fest. Dementsprechend können sich interessierte Sportvereine noch an der IWO beteiligen.

Das Netzwerk "Sport und Inklusion" zeigt sich für die Planung der Inklusionswoche Berlin verantwortlich
Das Netzwerk „Sport und Inklusion“ zeigt sich für die Planung der Inklusionswoche Berlin verantwortlich

Inklusion in allen Gesellschaftsbereichen

Beim Begriff Inklusion denken viele wahrscheinlich vor allem an die Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Dabei umfasst Inklusion weit mehr Themenbereiche. Frauen und Mädchen, Migranten, Schwule und Lesben – auch sie haben alle teilweise noch Probleme mit der Teilhabe, werden im Alltag oder Sportvereinen diskriminiert. Auch diese Thematik spielt bei der IWO und dem Netzwerk „Sport und Inklusion“ eine wichtige Rolle. Mit gezielten Projekten in den Sportvereinen und bei der Inklusionswoche sollen auch in diesem Bereich Vorurteile abgebaut und allen Menschen die Teilhabe an sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten ermöglicht werden.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.