Inline-Skaterhockey bei den Berlin Buffalos

neuere Artikel
ältere Artikel

Die Berlin Buffalos gehören in Berlin zu den Topadressen in Sachen Inline-Skaterhockey. Schließlich geht die erste Männermannschaft der Buffalos in der Bundesliga, also der höchsten deutschen Spielklasse, an den Start. Inline-Skaterhockey ist quasi die Sommervariante vom Eishockey. Hier wird nicht auf Schlittschuhen, sondern Inline-Skates gespielt. Außerdem dient nicht ein Puck, sondern ein Ball als Spielgerät. Ansonsten sind die Regeln beim Eishockey und Inline-Skaterhockey weitestgehend gleich. Die Berlin Buffalos zeichnen sich in der Region Berlin-Brandenburg vor allem dadurch aus, dass sie die Sportart sehr leistungsorientiert betreiben und auf eine kontinuierliche Jugendarbeit setzen.

Berlin Buffalos – Inline-Skaterhockey auf Topniveau

In Berlin gibt es mehrere Sportvereine, die Inline-Skaterhockey anbieten, aber kein Verein ist über die Zeit gesehen so erfolgreich, wie die Berlin Buffalos. Im Jahr 1996 wurde der Club gegründet und ist mit seiner ersten Mannschaft seitdem kontinuierlich in der deutschen Spitze vertreten, trotz einiger kleiner sportlicher Krisen. Bei den Buffalos wird Inline-Skaterhockey zwar auch mit viel Spaß betrieben, aber auch der Leistungsgedanke spielt hier eine große Rolle. Möchte man in den Sportverein eintreten und in der ersten Männermannschaft aktiv werden, braucht man definitiv Vorkenntnisse. Zum Glück gibt es aber noch die Jugendabteilung. Hier werden Jungen und Mädchen ab einem Alter von 5 Jahren geschult und gefördert.

Nicht nur "echte" Männer, sondern auch Kinder können Inline-Skaterhockey bei den Berlin Buffalos betreiben
Nicht nur „echte“ Männer, sondern auch Kinder können Inline-Skaterhockey bei den Berlin Buffalos betreiben

Inline-Skaterhockey – Eishockey auf Parkett

Zuerst einmal geht es beim Inline-Skaterhockey natürlich darum die Inline-Skates zu beherrschen. Als Sommervariante vom Eishockey musste dabei auch der ein oder andere Schlittschuhläufer schon feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Ein weiterer Unterschied zum Eishockey ist das Spielgerät: statt mit einem Puck wird beim Inline-Skaterhockey mit einem Ball gespielt. Außerdem gehen nur 4 Spieler pro Team auf das Feld. Beim Eishockey sind es 5 Sportler pro Mannschaft. Ansonsten sind die Regeln bei beiden Sportarten aber weitestgehend gleich. Auch Härte spielt beim Inline-Skaterhockey eine große Rolle. Zwar gibt es auch hier Unterschiede zum Eishockey, beispielsweise darf nur der ballführende Spieler attackiert werden, aber ein Sport für „Weicheier“ ist Inline-Skaterhockey trotzdem nicht.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.