Internationaler Banzai-Cup Open 2016

neuere Artikel
ältere Artikel

Am 17. und 18. September 2016 wurde der alljährliche internationale Banzai-Cup im Karate ausgetragen. Mehr als 1000 Sportler aus über 30 Nationen kamen dazu in die Sporthalle Charlottenburg. Der Banzai-Cup gehört in Deutschland und Europa zu den größten Karate-Veranstaltungen für den Nachwuchs. Startberechtigt sind nahezu alle Alters- und Leistungsklassen. Der Breitensportler kann hier auch auf den Weltmeister treffen. Organisiert wird der Banzai-Cup vom SC Banzai, um Trainer Veysel Bugur. Dieser hat das Turnier einst ins Leben gerufen, um seinen Sportlern schon in jungen Jahren einen internationalen Vergleich in Berlin zu ermöglichen.

Internationaler Banzai-Cup – zum 11. Mal in Berlin

Der Banzai-Cup gehört zu den größten Karate-Turnieren in Berlin und Deutschland. Jedes Jahr kommen regelmäßig zahlreiche Karateka aus aller Welt, um an dem Turnier teilzunehmen. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung zum insgesamt 11. Mal ausgetragen. Von der U8 bis hin zur Masterklasse – beim Banzai-Cup dürfen Sportler und Sportlerinnen aus allen Alters- und Leistungsklassen teilnehmen. Diesmal kommen sie aus 33 verschiedenen Nationen: Ukraine, Holland, Spanien oder Dänemark – nur, um ein paar zu nennen. Unter die Teilnehmer mischt sich auch der ein oder andere Junioren-Weltmeister. Das gibt es in Berlin auch nicht alle Tage!

Insgesamt gehen mehr als 1000 Sportler, aus über 30 verschiedenen Nationen beim Banzai-Cup 2016 an den Start
Insgesamt gehen mehr als 1000 Sportler, aus über 30 verschiedenen Nationen beim Banzai-Cup 2016 an den Start

SC Banzai – wettkampforientiertes Karate

Organisiert wird das Turnier vom SC Banzai. Trainer und Vereinsgründer Veysel Bugur war selbst einst ein erfolgreicher Karateka und hat sich auf die Fahne geschrieben vor allem wettkampforientiertes Karate anzubieten. Das war in den letzten Jahren durchaus von Erfolg gekrönt. Veysel Bugur hat zahlreiche Teilnehmer von Welt- und Europameisterschaften hervorgebracht. Seine Tochter, Duygu Bugur, ist beispielsweise Vize-Weltmeisterin. Viele der Sportler des SC Banzai, die es in die internationale Spitze geschafft haben, standen auch einst beim Banzai-Cup auf der Matte. Das zeigt, dass das Turnier durchaus als Sprungbrett bezeichnet werden kann und das Ziel – den Nachwuchs aus Berlin an höhere Aufgaben heranzuführen – definitiv erreicht wird!

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.