Könige des Fußballs

neuere Artikel
ältere Artikel

Kaum eine andere Sportart hat so viele Millionäre hervorgebracht. Da ist es kein Wunder, dass sich viele für Fußball als Sportart entscheiden, in der Hoffnung, irgendwann einmal Millionen zu verdienen. Im Vergleich zu anderen Profi-Sportarten ist das Spiel mit dem Ball weniger kompliziert und die Chancen stehen gut auf eine Karriere, die am Ende mit viel Geld enden könnte.

Beim Fußball geht es zwar um Leistung, am Ende aber immer um das liebe Geld. Schon seit einigen Jahren steigen die Einkünfte der Profispieler Jahr für Jahr. Ein Blick auf die letzten Jahre macht deutlich, das sich die Karriere als Fußballer durchaus lohnen kann. Besonders in der Champions League der König des Fußballs, werden enorme Summen gezahlt.

Diese Fußballer kassierten richtig Kohle

Blicken wir dazu auf den FC Barcelona. Lionel Messi wurde immer kontrovers in den Medien behandelt. Für Messi ist das sicherlich egal. Denn schon 2015 lag sein Einkommen bei 74 Millionen Euro, wobei er 16 Millionen jährlich als Profifußballer bezieht. Nur um einmal einen Vergleich zu erhalten. Die Bundeskanzlerin verdient gerade einmal 15.832,79 Euro monatlich. Der skandalträchtige Christiano Ronaldo hingegen verdient das 110-fache. 21 Millionen bekommt er pro Jahr und damit fast 2 Millionen pro Monat.

15 Millionen im Jahr bekommt der Spieler Zlatan Ibrahimovic. Etwas abgeschlagen liegt Wayne Rooney mit etwa 12 Millionen jährlich.

Aber die reinen Fußballeinkünfte sind natürlich nicht die einzigen Einnahmen. Erfolgreiche Profispieler haben in der Regel eine Vielzahl von Werbeverträgen, die noch einmal zig Millionen im Jahr einbringen können. So kommt Messi auf seine 74 Millionen im Jahr. Der Fußballer wurde längst zu einem gut zu vermarktenden Produkt, das seinen Preis hat. Ronaldo liegt hier etwas abgeschlagen auf 54 Millionen (Gehalt + Werbeeinnahmen). Nach den ständigen Vergewaltigungsvorwürfen haben sich allerdings viele Werbepartner zurückgezogen.

Unser Mario Götze schafft es immerhin noch auf knapp 17 Millionen Euro. Doch ist das wirklich die Realität? Teilweise schon, aber nicht immer.

Profifußballer und das Gehalt

Wer sich gut vermarkten kann, verdient gut. Dabei kommt es nicht unbedingt auf Leistung an. Es ist ein Spiel wie auf der Bühne. Aussehen, Auftreten und das eigene Marketing spielen eine Rolle, wird das noch mit einigen Toren garniert, steht der Karriere als Millionär nichts mehr im Wege. Insofern ist ein Fußballer praktisch ein Model.

Doch nicht jeder Profi verdient wirklich Millionen. Messi, Götze und Ronaldo sind Ausnahmen. Tatsächlich sieht es bei den meisten Spielern sehr bescheiden aus. Zumindest im Millionenvergleich. Das Durchschnittsgehalt mit Bonus und Sonderleistungen liegt bei monatlich 30.000 Euro in der Bundesliga.

In der 2. Bundesliga sieht es schon schlechter aus. Hier liegt das durchschnittliche Gehalt bei etwa 7.000 – 20.000 Euro. In der dritten Liga erfolgt der komplette Absturz. Im Schnitt sind es nur noch 2.500 – 8.000 Euro, die monatlich gezahlt werden. Noch schlimmer wird es in der Regionalliga. Dort bekommen die Spieler nur einen Bonus von 200 – 2.000 Euro für ihr Engagement.

Zu viel?

Wenn ein Profi Millionen verdient oder mehrere Tausend im Monat, wird das als ungerecht bezeichnet. Dabei wird gerne vergessen, dass ein Fußballer letztlich nur ein Model ist. Er muss gut aussehen, auch auf dem Spielfeld und ab und zu mal Tore erzielen. Aber mit 30 – 35 Jahren endet seine Karriere. Viele Profisportler haben keine Ausbildung und müssen dann sehen, wie es weitergeht. Aus diesem Grund erhalten auch Top-Models viel Geld, denn die Karriere hält immer nur kurz.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.