Mauerweglauf – 100MeilenBerlin 2015

neuere Artikel
ältere Artikel

Am 15. und 16. August 2015 wurde der diesjährige Mauerweglauf ausgetragen. Rund 600 Läufer und Läuferinnen aus 25 Nationen gingen bei der 4. Auflage des Ultramarathons an den Start. Das Besondere am Mauerweglauf: hier trifft der Sport auf Geschichte. Die Teilnehmer müssen rund 160 Kilometer immer entlang des ehemaligen Berliner Mauerwegs absolvieren. Das führt sie an vielen historischen Orten, wie der Eastside Gallery oder dem Checkpoint Charly vorbei. Die Veranstalter wollen mit dem Mauerweglauf das Gedenken an die Maueropfer aufrecht erhalten. Trotzdem spielt auch der sportliche Aspekt eine große Rolle bei der Veranstaltung. Den Gesamtsieg sicherte sich in diesem Jahr Marco Bonfiglio aus Italien. Ausgerichtet wird der Mauerweglauf von der LG Mauerweg.

Mauerweglauf – sportliche Zeitreise

Die Zeit spielt im Sport immer eine große Rolle – beim Mauerweglauf gleich im doppelten Sinn! Denn zum einen geht es um die Jagd nach der besten Zeit auf den rund 161 Kilometern, zum anderen aber auch um vergangenen Zeiten, denn die Läufer passieren immer wieder historische Plätze. Hier kommen Erinnerungen hoch oder es wird zum Gedenken angeregt. Ein solches Konzept gibt es nur bei wenigen Ultramarathons auf der Welt. Das ist wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum sich die Teilnehmerzahl beim Mauerweglauf stetig erhöht hat. Beim ersten Mauerweglauf gingen knapp 100 Teilnehmer an den Start, bei der diesjährigen 4. Auflage waren es rund 600 – und damit die bisherige Rekordteilnehmerzahl.

Ultramarathon – bis an die Belastungsgrenze

Jede Strecke, die über die Distanz eines „normalen“ Marathons hinaus geht, bezeichnet man als Ultramarathon. In diese Kategorie fällt also auch der Mauerweglauf. Die Anforderungen an Körper und Geist sind bei einem Ultramarathon extrem. Für die Teilnehmer geht es bis an die Belastungsgrenze und oft darüber hinaus. Dabei spielt vor allem der Kopf eine entscheidende Rolle. Der Körper schmerzt schon nach einem Bruchteil der Gesamtstrecke, daher gilt es die Distanz vor allem über die Psyche abzuspulen.

Der glückliche Sieger vom Mauerweglauf 2015: Marco Bonfiglio
Der glückliche Sieger vom Mauerweglauf 2015: Marco Bonfiglio

Marco Bonfiglio sichert sich Gesamtsieg beim Mauerweglauf 2015

Im letzten jahr belegt er noch Rang 2, diesmal sicherte er sich den Titel: Marco Bonfiglio aus Italien. Nach tollen 13 Stunden, 40 Minuten und 11 Sekunden überquerte Bonfiglio als erster die Ziellinie im Jahn-Sportpark – erschöpft, aber glücklich.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.