MMA beim IMAG e.V. Berlin

neuere Artikel
ältere Artikel

Der IMAG e.V. Berlin, das ist die Abkürzung für Independent Martial Arts Groups, bietet verschiedene Kampfkünste an. Hier kann man Kickboxen, Savate oder Grappling erlernen, aber auch MMA. MMA oder Mixed Martial Arts, zu deutsch „gemischte Kampfkünste“, ist ein Mix aus verschiedenen Kampfstilen. Hier kommt alles zusammen. Immer wieder haben Sportler, die MMA betreiben, mit Vorurteilen zu kämpfen. Die Sportart wird immer noch als Brutalo-Sport verschrien. Beim IMAG e.V. Berlin will man diesem Vorurteil entgegen wirken und zeigen, dass MMA nicht mehr als ein Mix verschiedener Kampfstile ist und es klare Regeln gibt, an die sich alle Sportler zu halten haben.

IMAG e.V. Berlin – Kampfkunstschule für verschiedene Stilrichtungen

Der IMAG e.V. Berlin wurde im Jahr 1996 gegründet. Primäres Ziel des Sportvereins ist und war es immer, den Mitgliedern diverse Kampfkunstsysteme in gebündelter Form anzubieten. Boxen, Kickboxen, Savate, Grappling, Brazlian Jiu Jitsu – alles kann man beim IMAG e.V. Berlin erlernen. Je nach Bedürfnissen und eigenen Vorstellungen können die Vereinsmitglieder einfach zwischen den verschiedenen Kursen wechseln. Verfügt man über breit ausgelegte Grundkenntnisse in den diversen Stilrichtungen kann man beim IMAG e.V. auch mit MMA, dem Mixed Martial Arts, beginnen. Beim MMA kommen alle Kampfkünste zusammen. Jeder Sportler kann durch Kreativität eigene Techniken entwickeln und anwenden.

IMAG e.V. - hier kommen verschiedene Kampfstile zusammen!
IMAG e.V. – hier kommen verschiedene Kampfstile zusammen!

MMA – immer noch nicht gesellschaftlich akzeptiert

MMA ist ein echter Vollkontakt-Sport, der seine Ursprünge im antiken Griechenland hat. Damals wurde die Sportart Pankration ausgeübt, die dem heutigen MMA weitestgehend entspricht. Pankration war sogar eine Disziplin der olympischen Spiele von 648 v. Chr.. Schaut man sich einen MMA-Kampf an, mag es dem ein oder anderen brutal erscheinen. Auch Gegner, die am Boden liegen, dürfen noch geschlagen werden. Das ist vielen erst einmal fremd. Allerdings gibt es auch beim MMA klare Regeln und alle Sportler, die zum Wettkampf antreten, wissen worauf sie sich einlassen und steigen freiwillig in den Ring. Dieser Fakt wird von Kritikern immer wieder gerne ausgeblendet.

Mehr Informationen zu Vorurteilen beim MMA gibt es in unserem Bericht über die Veranstaltungsreihe „We Love MMA“.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.