Offene Berliner Meisterschaft im Ringen 2015

neuere Artikel
ältere Artikel

Am 24. und 25. Januar 2015 wurde die Offene Berliner Meisterschaft im Ringen ausgetragen. Rund 250 Sportler aus 23 Sportvereinen kamen in die Toulouse-Lautrec-Schule in Berlin Reinickendorf, um ihr Ticket für die Deutschen Meisterschaften zu lösen, denn genau dazu berechtigt der Erfolg bei der Offenen Berliner Meisterschaft. Dadurch, dass der Wettkampf offen für Sportler ist, die nicht in einem Berliner Sportverein beheimatet sind, bietet die Berliner Meisterschaft einen guten Gradmesser für den Leistungsstand der Athleten im überregionalen Vergleich. Aus Berliner Sicht erfreulich: der SV Luftfahrt Ringen und die Preußen Berlin konnten die meisten Titel aller teilnehmenden Vereinen bei der Offenen Berliner Meisterschaft im Ringen sammeln.

250 Teilnehmer bei der Offenen Berliner Meisterschaft im Ringen

In fast 60 verschiedenen Gewichts- und 9 unterschiedlichen Altersklassen wurden am 24. und 25. Januar 2014 die Titelträger in der Offenen Berliner Meisterschaft im Ringen ermittelt. Startberechtigt waren Sportler aus dem Jugend- und Erwachsenenbereich. Die Meister wurden sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen, im Freistil und Griechisch-Römischen Ringen gekürt. Ausgerichtet wurde die Offene Berliner Meisterschaft im Ringen vom VfL Tegel.

250 Sportler und Sportlerinnen aus 23 Vereinen bei der Offenen Berliner Meisterschaft im Ringen
250 Sportler und Sportlerinnen aus 23 Vereinen bei der Offenen Berliner Meisterschaft im Ringen

Ziel: Ticket für die Deutsche Meisterschaft lösen

Die Offene Berliner Meisterschaft im Ringen dient vor allem einem Zweck: hier können die Sportler ihr Ticket zur Deutschen Meisterschaft lösen. Aus Berliner Sicht erfreulich: den ersten Platz in der Vereinswertung konnte sich der SV Luftfahrt Ringen sichern. Am Ende stehen 13 erste Plätze, 16 Vize-Titel und 6 Bronzemedaillen zu Buche. Auf dem zweiten Rang folgte der SV Preussen Berlin und verwies damit den RSV Hansa Frankfurt (Oder) auf den dritten Platz. Wer genau von den Berliner Sportlern zu den anstehenden Deutschen Meisterschaften reisen wird, steht zwar noch nicht ganz fest, denn erst einmal stehen die Mitteldeutschen Meisterschaften an. Durch die guten Leistungen bei den Offenen Berliner Meisterschaften im Ringen sollten die Ringer und Ringerinnen aber schon jetzt gut gerüstet sein. Im März kommt übrigens die weibliche Jugend zu den Deutschen Meisterschaften nach Berlin. Auch hier können sich die lokalen Sportlerinnen sicherlich einige gute Chancen ausrechnen.

Ringen im Sportverein? Wie wäre es mit dem SV Berlin-Buch oder dem Weddinger Ringerverein?

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.