Profisport in Berlin – ein kurzer Überblick

neuere Artikel
ältere Artikel
Photo by anriro96 (Author), CC BY-NC 2.0 (Licence)

Hertha BSC ist ganz offiziell die „alte Dame“ Berlins, also eine Institution, die sich niemand mehr wegdenken kann. Die 1. Herrenmannschaft genießt einen besonders hohen Bekanntheitsgrad, sie durfte sich schon zweimal Deutscher Meister nennen. Geboren wurde der Traditionsverein am 25. Juli 1892 und gilt damit als einer der ersten Fußballclubs in Deutschland überhaupt.

Auch in Berlin herrscht König Fußball

Abgesehen von der Hertha ist nun auch Union Berlin erstklassig. Gegen alle Unkenrufe und Widrigkeiten schaffte es das Team von der Alten Försterei in die 1. Liga. Eine tolle Sache für Berlin, können die Fans nun doch gleich für zwei Teams in der höchsten Spielklasse mitfiebern! Wie für unsere Stadt typisch, wird sich auch in der nächsten Saison das Geschehen nicht nur auf dem Platz, sondern auch in den unzähligen Kneipen und Wettbüros der Stadt abspielen. Unter einer der bekanntesten deutschen Fußballhymnen, „Eisern Union“, laufen die Spieler und Fans von Union Berlin sicher erneut zur Höchstform auf. In den Pubs der Hauptstadt hängen die Stammtischgäste gespannt vor den Bildschirmen, während die zahlreichen Wett-Anbieter sicher wieder mit neuen Promotionen auf Kunden zugehen werden. Dem Fußballfieber ist in Berlin also kaum zu entkommen! Sogar völlig Unbeteiligte werden sicher ab und an den Jubel hören, der durch die Straßen zieht, wenn mal wieder ein Berliner Verein gewonnen hat.

Eishockey liegt hoch in der Publikumsgunst

Die Eisbären Berlin geraten dagegen vielleicht ein wenig in den Hintergrund, sie haben schließlich noch keine ganz so lange Geschichte hinter sich. 1950 entstand der erste Vorgänger dieses erfolgreichen Eishockeyvereins. Die Eisbären wurden 1994 Gründungsmitglied der damals frisch aus der Taufe gehobenen Deutschen Eishockey Liga. Die Profis dürfen sich heute Rekordmeister nennen, denn sie holten gleich siebenmal zwischen 2005 und 2013 den deutschen Meistertitel. Nur die Adler Mannheim können ihnen mit ebenfalls sieben Siegen das Wasser reichen. Die Heimspiele in der Mercedes-Benz Arena sind derartig gut besucht, dass sich andere europäische Eishockey-Events locker dahinter verstecken können. Der Rückhalt der Berliner ist den Eisbären also sicher, die Zukunft kann kommen.

Auch im Handball sind die Berliner spitze

Die Profi-Handballer aus Berlin Reinickendorf haben sich den Fuchs als Wappentier ausgesucht, sie nennen sich infolgedessen Füchse Berlin. Meister Reineke wird sicher zu den Fans der dynamischen Ballkünstler gehören, vielleicht hat ihn schon der eine oder andere Zuschauer im Publikum entdeckt. Der Verein hat sowohl eine Herren- als auch eine Damenmannschaft in petto. Seit 2010 gehören die männlichen Spieler zu den Spitzenteams der Handball-Bundesliga, in der Champions League erreichten sie in derselben Saison die Final Four. 2013/14 gelang ein herausragender DHB-Pokalsieg und der Sturm auf den fünften Rang der Liga. Grandios!

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.