Setz ein Zeichen gegen Homophobie

neuere Artikel
ältere Artikel

„Setz ein Zeichen“ – ein Zeichen für Toleranz, Respekt und Vielfalt.“ Unter diesem Motto fanden sich am 11. Juli 2015 zahlreiche Sportler und Sportlerinnen im Stadion Rehberge ein, um gemeinsam das Sportabzeichen abzulegen. Das Projekt „Setz ein Zeichen“ ist eine Initiative des schwul-lesbischen Sportvereins Vorspiel SSL Berlin und MANEO – Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin. Mit dem Projekt wollen beide Institutionen sich gegen die gesellschaftliche Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen einsetzen. Der Sport dient mit seinen Fairness- und Toleranzwerten dabei als perfektes Medium. Sportler, die bei „Setz ein Zeichen“ mitmachen legen gemeinsam das Sportabzeichen ab. Außerdem gibt es im Rahmen des Projektes Vortragsveranstaltungen, um das Bewusstsein für Gesundheit, Fitness und Selbstbewusstsein zu stärken.

Setz ein Zeichen – Premiere in diesem Jahr

„Setz ein Zeichen“ ist mehr als nur ein reines Sportfest, das am 11. Juli 2015 in diesem Jahr zum ersten Mal im Stadion Rehberge stattgefunden hat. Vielmehr macht sich die Initiative insgesamt für Toleranz, Respekt und Vielfalt stark. Mehrmals im Jahr finden im Rahmen des Projektes Veranstaltungen rund um das Thema Sport, Gesundheit und Fitness statt. „Setz ein Zeichen“ wurde vom schwul-lesbischen Sportverein Vorspiel SSL Berlin und MANEO – Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin ins Leben gerufen. Mit „Setz ein Zeichen“ wollen die Organisatoren im wahrsten Sinne des Wortes ein Zeichen setzten – gegen die gesellschaftliche Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen. Auf dem Sportfest am 11. Juli 2015 im Stadion Rehberge kommen Menschen unterschiedlichster Herkunft und sexueller Orientierung zusammen, um gemeinsam das Sportabzeichen abzulegen. Gemeinsam Sport treiben, gemeinsam ein Zeichen setzen – darum geht es den Sportlern und Sportlerinnen.

Bei "Setz ein Zeichen" legen Sportler gemeinsam das Sportabzeichen ab
Bei „Setz ein Zeichen“ legen Sportler gemeinsam das Sportabzeichen ab

Mehr Informationen zu schwul-lesbischen Sportangeboten in der Hauptstadt gibt es in unserem Vereinscheck beim Vorspiel SSL Berlin. Der Sportverein verfügt über diverse Sportangebote und hat insgesamt rund 1100 Mitglieder. Natürlich sind hier auch heterosexuelle Sportler und Sportlerinnen herzlich willkommen.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.