Tobias Voss – zwischen Karriere und Heimat

neuere Artikel
ältere Artikel

Tobias Voss gehört zur Gruppe der hoffnungsvollen Profi-Boxtalente aus Deutschland. Seit 2 Jahren trainiert der 23-jährige in Berlin, ursprünglich stammt er aus der kleinen Stadt Dorsten im Münsterland. Der Umzug in die große Metropole Berlin birgt auch seine Schwierigkeiten, denn Tobias Voss ist ein Familienmensch und die räumliche Entfernung zu seiner Familie schmerzt in bestimmten Momenten. Nichtsdestotrotz genießt Tobias Voss seine Zeit in Berlin, denn nicht zuletzt bietet ihm die Hauptstadt auch perfekte Trainingsbedingungen auf seinem Weg in die Box-Weltspitze. Seine Ziele hat Tobias Voss auch klar vor Augen: mindestens bis zur Box-Europameisterschaft soll es einmal reichen!

Tobias Voss – von Dortsen in die Weltmetropole

Tobias Voss stammt ursprünglich aus Dorsten, einer kleinen Stadt mit rund 80.000 Einwohnern im Münsterland. Hier begann auch seine Sportkarriere. Angefangen hat alles mit Fussball, doch das reichte Tobias Voss irgendwann nicht mehr aus, denn er wollte näher an seine Grenzen kommen. Kurz nach dem Schnuppertraining beim Boxen stand fest: diese Sportart ist die Richtige für Tobias Voss. Seitdem ging es in der Karriere von dem 23-jährigen eigentlich nur steil bergauf. Erste Kampferfahrungen sammelte Voss vor allem im Thaiboxen. Seine beeindruckende Bilanz: 35 Siege bei 37 Kämpfen. Tobias Voss ist mehrfacher Deutscher Meister und Vizeweltmeister im Thaiboxen geworden. Da die Sportart in Deutschland und Europa eher eine Randerscheinung ist, entschloss sich Voss eine Profiboxkarriere einzuschlagen, quasi um sein Hobby zum Beruf zu machen. Im Jahr 2013 siedelte er nach Berlin über, um seine Profikarriere voranzutreiben.

Tobias Voss hat sein Ziel klar vor Augen: mindestens bis zum EM-Titel soll es gehen
Tobias Voss hat sein Ziel klar vor Augen: mindestens bis zum EM-Titel soll es gehen

Tobias Voss – ein Familienmensch

Tobias Voss ist ein echter Familienmensch. Er hegt eine enge Verbindung zu Eltern, Geschwistern und Freunden in seiner Heimatstadt Dorsten. Da kommt auch manchmal Heimweh auf, für Tobias Voss aber kein Problem, denn schließlich bietet ihm Berlin perfekte Bedingungen, um seine Profikarriere voranzutreiben. Zwar besucht er so oft wie möglich seine Heimatstadt, aber auch die vielen Facetten von Berlin reizen ihn: „Noch bin ich jung und will so viel aus Berlin mitnehmen wie möglich.“ sagt Voss, wenn er über seine neue Heimat spricht. Boxen ist seine Leidenschaft, aber eben auch seine Arbeit: „Natürlich vermisse ich meine Familie und Freunde, aber ich kann hier mit meinem Hobby Geld verdienen und darüber bin ich sehr glücklich. Das halte ich mir jeden Tag vor Augen.“ Als erstes Ziel hat sich Tobias Voss den Europameistertitel gesetzt. Wenn er noch weiter in die Weltspitze vordringen könnte, hätte Tobias Voss aber sicherlich auch kein Problem damit.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.