Berliner TSC, Abteilung Gewichtheben

neuere Artikel
ältere Artikel

Der Berliner TSC ist einer der größten Sportvereine aus Berlin. In fast 20 verschiedenen Abteilungen kann man sich hier sportlich betätigen. Eine der erfolgreichsten Abteilungen ist die der Gewichtheber: Teilnehmer an den Olympischen Spielen inklusive Medaillen, Welt- und Europameister – alle hat sie der Berliner TSC hervorgebracht. Auch in der Bundesliga ist der Sportverein aus Berlin vertreten. Mit Robert Joachim und Michael Müller gehen im Oktober 2013 zwei Sportler des Berliner TSC bei den Weltmeisterschaften in Warschau, Polen an den Start. Dass man zum Gewichtheben mehr braucht als nur starke Arme und welche unterschiedlichen Variationen es gibt, durfte sich Kenny bei seinem Besuch des Berliner TSC, Abteilung Gewichtheben, erklären lassen.

Berliner TSC – Gewichtheber mit zahlreichen Titeln

Der Berliner TSC ist mit seinen 20 Abteilungen und mehr als 3000 Mitgliedern nicht nur einer der größten Vereine in Berlin, sondern auch einer der Erfolgreichsten. Eine der Abteilungen, die besonders viele Titel für den Verein in den vergangenen Jahren holen konnte, ist die der Gewichtheber. Darunter zahlreiche Erfolge bei nationalen und internationalen Meisterschaften. Außerdem gingen für diesen Sportverein aus Berlin einige Sportler bei den Olympischen Spielen an den Start. Apropos Olympische Spiele – die TSC Gewichtheberin Monique Riesterer war übrigens die erste Deutsche Teilnehmerin im Gewichtheben überhaupt. Bei den Spielen im Jahr 2000 in Sydney erreichte sie damals den 6. Platz. In diesem Sportverein aus Berlin stehen allerdings auch aktuell einige Sportler im Kader die in Zukunft noch eine große Rolle spielen werden. Robert Joachim und Michael Müller sind zwei echte Vorzeige-Athleten in den Reihen des Berliner TSC. Beide konnten bereits zahlreiche Erfolge bei Deutschen Meisterschaften und Teilnahmen bei Welt-und Europameisterschaften für den Sportverein aus Berlin verbuchen.

Gewichtheben – beliebt bei vielen Hochleistungssportlern

Auf den ersten Blick scheint man für die Sportart Gewichtheben viel Kraft in den Armen und einen stabilen Rücken mitbringen zu müssen, um erfolgreich zu sein. Allerdings ist Kraft nicht alles entscheidend beim Gewichtheben. Faktoren, wie zum Beispiel Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Sportart Gewichtheben unterscheidet sich in zwei Varianten – das Reißen und das Stoßen. Beim Reißen muss die Langhantel mit einer einzigen Bewegung vom Boden aus in die Streckposition über den Kopf gebracht werden. Bei diesem Vorgang müssen die Arme voll ausgestreckt und senkrecht sein. Das Stoßen fügt sich aus zwei Teilabläufen zusammen. Dem Umsetzen der Langhantel auf die Schultern und dem anschließenden Ausstoßen der Hantel über dem Kopf. Diese beiden Abläufe stellen im wesentlichen den Unterschied zum Reißen dar.

neuere Artikel
ältere Artikel

One Comment

  1. Benny87

    Es lebe der TSC – Bester Verein!:)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.