Cheerleading bei den Cats Berlin

neuere Artikel
ältere Artikel

Die Cats Berlin sind die Cheerleading-Abteilung von Pro Sport Berlin 24 – einem der größten Vereine der Haupststadt, mit über 6000 Mitgliedern. Im Jahr 2000 wurde die Cheerleading-Abteilung mit dem Namen Cats Berlin gegründet. Trotz der kurzen Historie des Cheerleadings im Verein zählen die Cats zu den erfolgreicheren Teams in Berlin. Zahlreiche Titel konnten in der Vergangenheit gewonnen werden: mehrere Landesmeistertitel und sogar der Gewinn der Deutschen Meisterschaft stehen zu Buche. Dabei ist Cheerleading – entgegen weitläufiger Meinungen – nicht nur etwas für Frauen! Denn auch Männer können bei den Cats Berlin mitmachen und sind sogar ein wichtiger Bestandteil des gesamten Programms. Welchen Anforderungen an männliche und weibliche Cheerleader gestellt werden, seht ihr in unserem Vereinscheck.

Cats Berlin – Buntes Team von 5 bis 41 Jahren

Die Cats Berlin haben sich im Jahr 2000 gegründet und sind eine Abteilung vom Berliner Sportverein Pro Sport 24. Bei den Cats Berlin wird die Sportart Cheerleading für jedermann angeboten, egal welchen Alters oder welcher Nationalität. Die Altersstruktur im Team ist bunt gemischt und reicht von 5 bis 41 Jahren. Neben dem Training ist den Cats Berlin besonders das Vermitteln von sozialen Kompetenzen und die Weiterentwicklung jedes einzelnen Sportlers besonders wichtig. Obwohl es die Cats im Berliner Sportverein Pro Sport 24 noch nicht so lange gibt, haben sie schon viele Erfolge, wie zum Beispiel den European-, National- und den Regional-Champion-Titel vorweisen können. Die Erfolge bei den Cats haben aber nicht nur allein Cheerleaderinnen erreicht, sondern auch Männer stehen für die vielen Titel der Mannschaft. Das Training der Cats findet immer Dienstags unter anderem in der Forckenbeckstraße in Berlin-Wilmersdorf statt.

Cheerleading – Akrobatik, Tanzen, Turnen

Das Cheeleading ist eine sehr vielseitige Sportart. Sie verbindet die Elemente der Akrobatik, des Tanzens und des Turnens. Außerdem ist Cheerleading eine Mannschaftssportart, bei der es auf sehr viel Gleichgewichtssinn und – wegen der vielen Partnerübungen – auch auf Vertrauen in seine Teamkollegen ankommt. Die Choreographien können dabei ganz unterschiedlich aussehen und können von den Teams selbst gestaltet werden. Meter hohe Menschen-Pyramiden, Flickflacks oder Sprünge – je spektakulärer und kreativer, desto besser. Bei Meisterschaften hat jedes Team 2-3 Minuten Zeit, um die Jury von sich zu überzeugen.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.