Faustball bei der SG Stern Kaulsdorf

neuere Artikel
ältere Artikel

Faustball bei der SG Stern Kaulsdorf: Faustball ist eine der ältesten und traditionsreichsten Sportarten der Welt. Schon im 3. Jahrhundert vor Christus gab es erste Spielformen. Der Urprung der Sportart ist nicht völlig geklärt. Jedoch gaht man davon aus, dass Faustball im südlichen Europa entwickelt wurde. Heute hat Faustball an Popularität verloren und ist eher als Randsportart anzusehen. Bei der SG Stern Kaulsdorf tut das der Freude am Spiel aber keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Hier wird äußert erfolgreich Faustball betrieben: sowohl die Herren-, als auch die Damenmannschaft gehen in der Bundesliga an den Start. Grundlage für die Erfolge bildet die ausgezeichnete Jugendarbeit, die schon über viele Jahre systematisch betrieben wird.

SG Stern Kaulsdorf – über 50 jährige Tradition im Faustball

Die Faustball Abteilung der SG Stern Kaulsdorf ist mit einer langjährigen Tradition verbunden. Seit mehr als 50 Jahren wird in diesem Sportverein aus Berlin Faustball betrieben. Während der vielen Jahre blickt der Verein auf viele Erfolge, wie zum Beispiel einer Europacup Teilnahme oder gewonnene Meisterschaften, zurück. Einen großen Anteil am Erfolg im Erwachsenenbereich hat die gute Nachwuchsarbeit der SG Stern Kaulsdorf. In den letzten Jahren haben in diesem Sportverein aus Berlin viele Nachwuchsspieler den Sprung in die ersten Mannschaften geschafft. Neben der professionellen Ausbildung aller Sportler ist das Miteinander im Verein ebenfalls wichtig. Um bei der SG Stern Kaulsdorf Mitglied zu werden, muss man allerdings kein Bundesligaspieler sein – auch für Freizeitsportler bietet der Verein die Möglichkeit der Sportart nachzugehen.

Faustball – Parallelen zum Volleyball

Wenn man als Zuschauer nicht weiß was Faustball eigentlich genau ist, könnte man auch denken, dass es sich bei der Sportart um Volleyball handelt. Denn ähnlich wie beim Volleyball wird auch beim Faustball über ein Netz beziehungsweise ein zwei Meter hohes Band gespielt. Ähnlich ist auch, dass hier ebenfalls die Arme zum Einsatz kommen. Nur dürfen beim Faustball alle Spielzüge nur mit der Innenfläche der Faust abgeschlossen werden. Entscheidender Unterschied gegenüber dem Volleyball ist allerdings, dass der Ball nach jeder Ballberührung das Spielfeld berühren darf. Gute Voraussetzungen um die Sportart Faustball erfolgreich zu betreiben sind unter anderem: Sprungkraft, Koordination und Kondition. Aufgrund der Wurzeln, die bis ins 3. Jahrhundert zurückreichen, gehört Faustball zu den ältesten Sportarten der Welt. Allerdings ist die Sportart bis heute nicht olympisch, gehört aber zum Programm der World Games.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.