Kanupolo beim Kajak-Club Nord-West

neuere Artikel
ältere Artikel

Wenn es um die Sportart Kanupolo geht, ist der Sportverein Kajak-Club Nord-West (KCNW) ist eine der ersten Anlaufstellen in Berlin und Deutschland. Eigentlich wurde der KCNW 1925 gegründet, um allgemeinen Wassersport zu betreiben. Über die Jahre hinweg hat sich der Verein zu einem Cub entwickelt, der hauptsächlich der Sportart Kanupolo nachgeht. Und dieser Sport wird überaus erfolgreich betrieben: Sowohl für die Herren-, als auch Damenmannschaften stehen mehrere Bundesliga-Meisterschaften und sogar ein Champions League Sieg im Kaupolo zu Buche. Die Sportart ist eine Mischung aus Wildwasser-Kajak-Fahrern und eben Polo. Ziel ist es, den Ball in die 2 Meter über dem Wasser hängenden Tore zu bekommen. Ob dies mit der Hand oder dem Paddel geschieht, spielt dabei keine Rolle.

Kajak-Club Nord-West – feste Größe der Bundesliga

Basierend auf der Idee einen Verein zu gründen, der in Berlin Wassersport anbietet, gründete sich 1925 der Kajak-Club Nord-West. Das Vereinsleben des Kajak-Club Nord-West besteht hauptsächlich daraus, Wassersport auszuüben. Nach der Eintragung des Vereins in den Deutschen Kanuverband wurde ab 1926 auch an Rennsport Regatten teilgenommen. Was diesem Berliner Sportverein noch fehlte, war ein eigenes Bootshaus. Dieses bekam der Verein nach vielen Verhandlungen mit dem Bezirksamt Berlin-Spandau. Heute hat sich der Kajak-Club Nord-West zu einem Verein entwickelt, der sich voll und ganz auf die Sportart Kanupolo konzentriert. Der Verein gehört heute von der Jugend bis hin zu den Erwachsenen zu den erfolgreichsten Kanupolo Vereinen Deutschlands. In den letzten Jahren schloss der Verein sowohl im Herren als auch im Damenbereich die Saison einige Male auf Platz 1 ab. Die Teilnahmen an der Champions League zählen in diesem Berliner Sportverein zu den weiteren Erfolgen.

Kanupolo – knallharter Wassersport

Harte Zweikämpfe, egal ob bei Wind oder eisigen Temperaturen – Kanupolospieler sind definitiv nicht zimperlich. Die Sportart, bei der 2 Mannschaften mit jeweils 5 Spieler gegeneinander antreten, ist ein knallharter Wassersport. Zweikämpfe um den Ballbesitz sind sehr hart, aber (meistens) fair. Aber in erster Linie ist die Sportart durch das viele Paddeln und Werfen auf das 2 Meter hohe Tor sehr kraftintensiv. Ein Spiel im Kanupolo dauert deshalb auch nur 2 mal 10 Minuten. In Deutschland hat sich in den letzten Jahren eine große Szene gebildet und mittlerweile wird Kanupolo in mehr als 100 Vereinen betrieben.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.