Kart fahren bei Rok Kart Racing

neuere Artikel
ältere Artikel

Die Förderung des Nachwuchs ist beim Berliner Sportverein Rok Kart Racing der wichtigste Bestandteil der Vereinsarbeit. Als einziger Kart-Sportverein in Berlin und Brandenburg bietet Rok Kart Racing allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit unter professionellen Bedingungen auf Kartrundstrecken zu fahren. Kartsport ist für viele Nachwuchstalente eine gute Chance den Sprung in höhere Motorsportklassen, wie zum Beispiel die Formel 1, zu schaffen. Neben den sportlichen Aspekten verfolgt der Verein Rok Kart Racing aber auch pädagogische Ziele. Austragungsort für die Trainings und Veranstaltungen ist ist die Kart World am Juliusturm in Spandau. Mit knapp 400 Metern ist die Strecke eine der längsten Indoor-Kartbahnen in Berlin.

Rok Kart Racing – einziger Jugend Kartclub in Berlin

Der Berliner Sportverein Rok Kart Racing hat sich aus der Idee gegründet Kinder und Jugendliche an die Sportart Kart heranzuführen, sie auszubilden und zu fördern. Der Verein ist der einzige Kinder- und Jugend-3,Kartclub in Berlin. Unter professionellen Bedingungen bereitet der Verein die Jugend im theoretischen und praktischen Bereich des Kart Strecken Sports vor. Rok Kart Racing richtet während des gesamten Jahres auch diverse Pokalturniere und Ferienlager aus, um die Kinder und Jugendlichen des Vereins an Wettkampfsituationen heranzuführen. Rok Kart Racing ist ein Berliner Sportverein, der eng mit dem Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) zusammen arbeitet, um besonders talentierte Fahrer des Vereins zu Fördern. Das Training von Rok Kart Racing findet immer ab Februar in der Kart World am Juliusturm in Berlin-Spandau statt. Diese Strecke ist mit knapp 400 Metern eine der längsten Kart Bahnen der Hauptstadt.

Kart – Das Sprungbrett für die Formel 1

Die Sportart Kart ist beliebt bei Alt und Jung, bei Groß und Klein. Doch was für einige als beliebte Freizeitsportart gilt, ist für andere das Sprungbrett in die Formel 1. Das bekannteste Beispiel dafür ist sicherlich Michael Schumacher, der über den Kart Sport den Weg in die Formel 1 fand. Karts sind durch ihre leichte Bauweise sehr schnell und können Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern erzielen. Außerdem stehen Kartfahrer unter einer sehr hohen körperlichen Beanspruchung, da die Karts hohe Kurvengeschwindigkeiten erreichen. Neben den vielen Kartvereinen, die es in Deutschland gibt, zählt der Kartclub Kerpen-Manheim zu den wohl Bekanntesten. Aus diesem Club kommen Formel 1-Fahrer, wie zum Beispiel Sebastian Vettel oder auch Michael Schumacher.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.