Speed Badminton bei den Gekkos Berlin

neuere Artikel
ältere Artikel

Die Gekkos Berlin sind einer der ersten Speed Badminton Vereine aus Deutschland. Die Sportart, die im Jahr 2001 in Berlin von Bill Brandes (im Video im Interview) erfunden wurde, hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Entwicklung genommen: als Trendsportart gestartet, finden weltweit immer mehr Spieler Zugang zum Sport. Auf den ersten Blick ähnelt Speed Badminton dem herkömmlichen Federball, allerdings geht es hier sogar noch schneller zur Sache. Außerdem kann aufgrund des speziell angefertigten Spielgerätes – dem „Speeder“ – die Sportart auch bei Wind und Wetter im Freien betrieben werden. Denn der „Speeder“ besitzt etwas mehr Gewicht als der herkömmliche Federball und ist damit windresistenter. Die Gekkos Berlin beherrschen das Spielgerät in Perfektion – schließlich spielen einige der erfolgreichsten Spieler der Welt in den Reihen des Vereins!

Gekkos Berlin – Erste Anlaufstelle für Speed Badminton

Die Gekkos Berlin gibt es seit fast einem Jahrzehnt. Für alle Neueinsteiger und ambitionierten Turnierspieler mit höheren Ansprüchen ist dieser Sportverein aus Berlin die erste Anlaufstelle in Sachen Speed Badminton. Egal welches Ziel jeder einzelne Spieler oder Spielerin bei den Gekkos Berlin auch verfolgt, der Spaß und die Leidenschaft am Speed Badminton steht an erster Stelle. Trainiert wird bei den Gekkos Berlin das ganze Jahr. Im Winter in der Halle und im Sommer auf dem grünen Rasen oder im Sand. In Berlin und im Ausland hat der Sportverein aus Berlin bereits an vielen Meisterschaften teilgenommen. Dabei sind während der Jahre viele Titel zusammen gekommen – darunter mehrere Welt- und Europameistertitel. Allerdings sind die Gekkos Berlin auch als Veranstalter von einem der wichtigsten Turniere in Deutschland. Bereits zwei Mal richteten sie die Weltmeisterschaften im Speed Badminton in Berlin aus. Aktuell ist der Sportverein aus Berlin in der Bundesliga aktiv und spielt regelmäßig um die deutsche Meisterschaft mit.

Speed Badminton – Pfeilschnelle Racketsportart

Mit Geschwindigkeiten von knapp 300 km/h gehört die Sportart Speed Badminton zu den schnellsten Racket-Sportarten. Verantwortlich für die extrem hohe Geschwindigkeit ist hauptsächlich der Spielball, der „Speeder“ genannt wird. Den Ball und die Grundzüge der Sportart hat der Berliner Bill Brandes im Jahr 2001 erfunden. Speed Badminton wird charakterisiert durch Elemente der gängigen Racket-Sportarten Badminton, Squash und Tennis. Ein Vorteil gegenüber dem Badminton beispielsweise ist es, dass hier ohne Netz gespielt wird. Das macht das Spielen überall möglich. Egal ob in Parks oder auf Dächern für alle Adrenalinjunkies. Aus der Idee eine sehr schnelle Schläger-Sportart zu entwickeln, ist mittlerweile ein Trendsport geworden, der weltweit gespielt wird. In Deutschland sind aktuell über 40 Vereine beim Deutschen Speed Badminton Verband (DSBV) registriert. Übrigens, ab dem 1. Januar 2016 wird die Sportart Speed Badminton in Crossminton umbenannt.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.