VfL Lichtenrade 1894 – Trampolinturnen

neuere Artikel
ältere Artikel

In der Trampolin-Abteilung des VfL Lichtenrade wird seit vielen Jahrzehnten eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit betrieben. Auf zahlreiche Titel auf bundesdeutscher Ebene kann dieser Sportverein aus Berlin zurückblicken. In der Vergangenheit ging das Team sogar in der Bundesliga an den Start. Zu den wichtigsten Aufgaben der Abteilung zählen, die Randsportart Trampolinturnen allen Kindern und Jugendlichen aus Berlin anzubieten und sie allgemein noch bekannter zu machen. Aus diesem Grund trägt der VfL Lichtenrade auch jedes Jahr den Internationalen Berliner Bären Cup aus. Diese Veranstaltung ist mit über 200 Teilnehmern Deutschlands größter Nachwuchswettbewerb im Trampolinturnen. Das Training beim VfL Lichtenrade findet unter Anleitung von aktiven und ehemaligen Trampolinturnern statt, die über langjährige Erfahrung verfügen.

VfL Lichtenrade – beliebte Adresse für Trampolinturnen in Berlin

Der VfL Lichtenrade hat sich in der Vergangenheit zu einer beliebten Adresse in Sachen Trampolinturnen entwickelt. Mit 95 Mitgliedern ist die Trampolin-Abteilung dieses Großvereins zwar nicht die größte, dafür aber eine der wichtigsten. Denn in Berlin gehört der VfL Lichtenrade zu den festen Größen der Sportart Trampolinturnen. Der Verein verfügt über professionelle Wettkampfbedingungen und über Übungsleiter, die selbst aktiv oder in früheren Jahren die Sportart betrieben haben. Ein großer Schwerpunkt im Verein ist die Nachwuchsarbeit. Durch diverse Sportfeste und Veranstaltungen konnte dieser Sportverein aus Berlin viele neue Mitglieder für die Sportart Trampolinturnen dazu gewinnen. Im Verein herrscht ein sehr großer Zusammenhalt und eine familiäre Stimmung. Bei regelmäßigen Vereinsmeisterschaften des VfL Lichtenrade können alle Mitglieder ihre Talente unter Beweis stellen. Aber auch Eltern haben bei diesen Veranstaltungen des Vereins die Möglichkeit in die Sportart Trampolinturnen reinzuschnuppern. In der Abteilung wird nicht in Altersgruppen trainiert, sondern nach Leistungsstand. Ein großes Highlight des Vereins ist die Austragung des jährlichen Berliner Bären Cups. Diese Veranstaltung ist mit über 200 Teilnehmern Deutschlands größter Nachwuchswettbewerb im Trampolinturnen. Auf zahlreiche Erfolge auf bundesdeutscher Ebene kann dieser Sportverein aus Berlin während der letzten Jahre zurückblicken. Einige Jahre war der VfL Lichtenrade sogar in der Trampolin-Bundesliga vertreten. Willkommen im Verein sind alle Kinder, Jugendliche und Erwachsenen aus Berlin, die Spaß an der Sportart Trampolinturnen haben.

Sportler aus allen Altersklassen können Trampolinturnen beim VfL Lichtenrade machen
Sportler aus allen Altersklassen können Trampolinturnen beim VfL Lichtenrade machen

Trampolinturnen – Ursprünge im Zirkus

Jeder der schon einmal im Zirkus zu Gast war, wird das Trampolinturnen bereits erlebt haben, denn dort hat die Sportart ihren Ursprung. Dem Trampolinturnen ähnliche Eigenschaften sind nämlich schon dort zu erkennen, beispielsweise wenn Hochartisten beim Fallen vom Seil auf Sicherheitsfallnetzen landen. Als Erfinder vom Trampolinturnen gilt der ehemalige US-amerikanische Turner George Nissen, der die ersten professionellen Trampoline herstellte. Die Sportart Trampolinturnen wird in Pflichtübungen und Kürübungen unterschieden. Die Pflichtübungen bestehen aus zehn Übungen bei denen die Elemente vorgegeben werden. Bis zu zehn Punkte werden dabei für die Ausführung vergeben. Bei den Kürübungen wird dagegen die Ausführung und Schwierigkeit der gezeigten Schrauben und Salti bewertet. In Deutschland gehört das Trampolinturnen eher zu den Randsportarten. Organisiert ist die Sportart im Deutschen Turner-Bund und seit 1973 wird in der Bundesliga jedes Jahr ein Meister ermittelt. Bei den Olympischen Spielen ist das Trampolinturnen seit dem Jahr 2000 vertreten.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.