LWB – Platz 2 – Amateursport-Preis 2017

neuere Artikel
ältere Artikel

Die Fussballmannschaft der Lichtenberger Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder einfach nur kurz – LWB – haben den 2. Platz beim Berliner Amateursport-Preis 2017 belegt! Im Rahmen der Night of Sports am 25.02.2017 wurde das Team im Maritim Hotel Berlin geehrt. Der Amateursport-Preis zeichnet Mannschaften aus, die besondere Leistungen im Berliner Amateursport vollbracht haben. Das Fussballteam der LWB holte im Jahr 2016 Gold bei den Special Olympics in Hannover. Außerdem belegt die Mannschaft unter anderem den 2. Platz in der Landesliga-Hallenendrunde. Das Besondere: hier spielen Menschen der unterschiedlichsten Herkünfte und mit verschiedenen Behinderungen gemeinsam in einem Team. Trotzdem überzeugt die LWB-Mannschaft vor allem durch einen großen Zusammenhalt und Teamspirit!

LWB – eine bunte Mischung

Die Fussballmannschaft der Lichtenberger Werkstätten für Menschen mit Behinderung steht für eine bunte Mischung. Hier werden Sportler verschiedener Altersklassen und auch verschiedener Formen von Behinderungen in einem Team zusammengefasst. Dass „Multikulti“ aber auch richtig gut funktionieren kann, hat das LWB-Team in den vergangenen Jahren eindrucksvoll bewiesen. Trainer Tom Hauthal hat in seiner knapp zweijährigen Amtszeit eine homogene Truppe geformt, die auch richtig guten Fussball auf den Rasen bringt! Höhepunkt war für das Team sicherlich der Gewinn der Goldmedaille bei den Special Olympics. Durch diesen Erfolg wurde das Team auch für den Amateursport-Preis 2017 nominiert, bei dem letztendlich ein hervorragender 2. Platz heraus sprang. Bei namenhafter Konkurrenz aus dem Berliner Sport – mit Welt- und Europameistern – ist dieser Erfolg nicht hoch genug einzuschätzen.

Das Fussball-Team der Lichtenberger Werkstätten für Menschen mit Behinderung (LWB) belegte den 2. Platz beim Amateursport-Preis 2017

Berliner Amateursport-Preis – Ehrung für den Amateursport

Der Berliner Amateursport-Preis wurde in diesem Jahr zum mittlerweile 4. Mal verliehen. Der Preis will alle Sportler und Sportlerinnen ehren, die sonst nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen, aber auch großartige sportliche Leistungen vollbringen. Ausgelobt wird der Preis von der Deutschen Olympischen Gesellschaft Berlin und dem Landessportbund Berlin. Die ersten 3 Plätze konnten sich in diesem Jahr über ein Preisgeld von bis zu 1.500 Euro freuen!

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.