kids-tour Berlin 2016 im Radsport

neuere Artikel
ältere Artikel

Vom 19. bis 21. August 2016 wurde die alljährliche kids-tour im Radsport ausgetragen. Rund 300 Sportler und Sportlerinnen gingen bei der 24. Auflage des Traditionsturniers an den Start. Die kids-tour besteht aus 4 Etappen und gehört zu den renommiertesten Nachwuchs-Radrennen aus Deutschland und Europa. Die Veranstaltung richtet sich an männliche und weibliche Sportler aus den Altersklassen U13 und U15 und soll – neben dem sportlichen Wettkampf – vor allem Werte wie Toleranz und Fair Play vermitteln. Bei der kids-tour sind in den Jahren schon zahlreiche Radsportler angetreten, die es später nach ganz oben geschafft haben. Unter anderem hat John Degenkolb den Wettkampf zweimal gewonnen.

kids-tour – Berliner Traditionsrennen

Die kids-tour wurde im Jahr 1993 ins Leben gerufen, um die Völkerverständigung unter Jugendlichen voran zu bringen. Seitdem gehört sie fest zum alljährlichen Wettkampfkalender im Radsport und wurde in diesem Jahr zum insgesamt 24. Mal ausgetragen. Mit dabei waren diesmal rund 300 Sportler und Sportlerinnen aus den Altersklassen U13 und U15. Luxemburg, Niederlande, Belgien oder Österreich – auch aus dem Ausland kommen die Sportler gerne zur kids-tour, in diesem Jahr sind insgesamt 8 Nationen am Start. Im Jahr 2017 feiert die Veranstaltung dann ihr 25-jähriges Jubiläum. Das ist bei vergleichbaren Wettkämpfen in Deutschland und Europa einzigartig! Dabei diente die Veranstaltung bisher auch immer als Sprungbrett. Sportler, wie zum Beispiel John Degenkolb, haben einst die Tour absolviert und sind einige Jahre später bei großen Radrennen, wie der Tour de France oder der Vuelta an den Start gegangen.

Bei der kids-tour gehen Sportler aus den Altersklassen U13 und U15 an den Start
Bei der kids-tour gehen Sportler aus den Altersklassen U13 und U15 an den Start

kids-tour – 4 Etappen bis zum Ziel

Um sich den Gesamtsieg bei der Tour zu sichern, musste man hier 4 Etappen erfolgreich absolvieren. Los ging es in diesem Jahr mit einem Einzelzeitfahren in Lehnitz-Summt. Nach dem folgenden Mannschaftszeitfahren und dem Straßenrennen rund um Mehrow wurde das Finale in Marzahn-Hellerdorf ausgetragen. In den vergangenen Jahren fand die letzte Etappe stets auf dem Kurfürstendamm statt, das war diesmal aufgrund behördlicher Schwierigkeiten nicht möglich.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.