14. Internationales Frauen- und Mädchenturnier im Ringen

neuere Artikel
ältere Artikel

Dieses Turnier will Frauen- und Mädchenringen populärer machen! Das Internationale Frauen- und Mädchenturnier vom SV Luftfahrt Ringen, das in Kooperation mit dem SV Preußen in diesem Jahr zum 14 Mal ausgerichtet wurde. In 3 Altersklassen, von der B-Jugend bis hin zu den Juniorinnen, wurde am vergangenen Wochenende im Sportzentrum Adlershof Werbung für das Ringen betrieben. Natürlich geht es aber auch um den internationalen Vergleich für junge Berliner Sportlerinnen. Diesmal messen sich Teilnehmerinnen aus 22 verschiedenen Nationen, darunter Gewinnerinnen von Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Auch die USA und Kanada sind erstmals mit dabei. Olivia Andrich vom SV Luftfahrt Ringen zählt zu den größten deutschen Nachwuchstalenten. Die Vize-Europameisterin lebt und trainiert in Berlin. Für sie gibt es auch noch spürbare Unterscheide in der Wahrnehmung von Männer- und Frauensport. Auch Karolin Huth zählt zu den hoffnungsvollen Nachwuchstalenten aus Berlin. Die Deutsche B-Jugend Meisterin stieß aber auch erst einmal auf Verwunderung, als sie das Ringen für sich entdeckte. Über 500 Teilnehmerinnen sind diesmal beim Turnier mit dabei. Zum Vergleich: bei der ersten Auflage waren es keine 200 Sportlerinnen. Das Turnier ist heute das größte seiner Art in Deutschland. Fernab der öffentlichen Wahrnehmung und dem leistungssportlichen Gedanken steht Ringen natürlich auch für Tradition, Werte, Bewegung und ein gesundes Leben. Am Ende geht es darum, Kinder und Jugendliche zur Bewegung zu animieren und ein gesundes Leben zu führen. Und das gilt für Mädchen und Jungen.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.