TanzVerein 90 Berlin – Jazz & Modern Dance

neuere Artikel
ältere Artikel

Der TanzVerein 90 Berlin ist einer der wenigen Sportvereine aus der Hauptstadt, der den Fokus auf Jazz und Modern Dance und nicht auf Standard- und Lateintanz legt. Die wohl bekannteste Gruppe vom TanzVerein 90 Berlin sind die „Outfaced DanceCompany“ & „The Face“. Diese Formationen haben schon zahlreiche nationale Titel gewonnen, an Weltmeisterschaften teilgenommen oder durch große Bühnenauftritte auf sich aufmerksam gemacht. Der TanzVerein 90 Berlin bietet aber auch Jazz und Modern Dance als Breitensport an. In verschiedenen Altersklassen wird mehrmals wöchentlich trainiert. Leiterin vom TanzVerein 90 Berlin ist Katja Geisler, die als Trainerin und Choreographin tätig ist.

TanzVerein 90 Berlin – steile Entwicklung seit der Gründung

Der TanzVerein 90 Berlin wurde im Jahr 1990 gegründet. Mit dem Wettkampfsport ging es 1996 los. Als einer der ersten Tanz-Sportvereine wurde hier von Anfang an auch ein Fokus auf die Arbeit mit Herren gelegt. Heute können sich die Erfolge vom TanzVerein 90 Berlin mehr als sehen lassen. Der Sportverein hat zahlreiche nationale Titel gewonnen und zählt zu den erfolgreichsten Sportvereinen aus Berlin, wenn es um Jazz und Modern Dance geht. Eine Formation, die sich den Namen „The Face“ gegeben hat, tritt in der ersten Bundesliga an und mischt beständig in der oberen Tabellenhälfte mit. Auch bei der Weltmeisterschaft ging die Tanzgruppe an den Start. Die wohl bekannteste Gruppe vom TanzVerein 90 Berlin ist die „Outfaced DanceCompany“. Diese Formation hat vor allem durch Bühnenauftritte auf sich aufmerksam gemacht. Neben dem Jazz und Modern Dance kann man beim TanzVerein 90 Berlin auch HipHop und Street Dance erlernen.

Tanzen beim Tanzverein 90 Berlin: Jazz und Modern Dance sind die Schwerpunkte.
Tanzen beim Tanzverein 90 Berlin: Jazz und Modern Dance sind die Schwerpunkte.

Jazz und Modern Dance vs. Standard und Latein

Im Gegensatz zum Standard- und Lateintanz gehen beim Jazz und Modern Dance keine Tanzpaare auf die Fläche, sondern ganze Gruppen. Solo-Auftritte oder aber auch das Tanzen zu zweit ist auch hier möglich. Die Gruppenstärke variiert und hängt ganz von den einstudierten Choreographien ab. Denn beim Jazz und Modern Dance gibt es keine, wie zum Beispiel im Standard üblich, geforderten Tanzschritte. Vielmehr geht es bei dieser Tanzform darum durch Bewegung eine Geschichte zu erzählen und Emotionen zu transportieren. In der Visualisierung sind die Tanzgruppen daher weitestgehend frei und ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jazz und Modern Dance lassen sich vielleicht als eine Form des Ausdruckstanzes am besten beschreiben. Außerdem wird hier auch viel mit akrobatischen Einlagen, Sprüngen und Hebefiguren gearbeitet. Ein bisschen Fitness, Ausdauer und Kraft sollte man zum tanzen also mitbringen oder sich mit der Zeit antrainieren.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.