Thaiboxgym Berlin – Thaiboxen in der Hauptstadt

neuere Artikel
ältere Artikel

Der Thaiboxgym Berlin ist in der deutschen Hauptstadt und Deutschland ein echter Vorreiter wenn es um die Sportart Thaiboxen oder Muay Thai geht. 1998 wurde de Verein gegründet und ist damit in Deutschland ein Club der ersten Stunde. In Thailand werden die Athleten als Helden gefeiert, in Deutschland fristet der Sport ein Nischendasein: dem Thaiboxen haften immer noch viele Vorurteile an. Gewalt, Blut, gebrochene Knochen – daran denken viele wenn sie von der Sportart hören. Das an diesen Klischees in der Realtität nicht viel dran ist, beweist der Thaiboxgym Berlin. Der Berliner Sportverein bildet nicht nur Nachwuchstalente aus, sondern veranstaltet auch regelmäßig Wettkämpfe, wie die Heroes Fight Night, um die Sportart Tahiboxen in Berlin und Deutschland populärer zu machen.

Thaiboxgym Berlin – Wegbereiter für Thaiboxen in Deutschland

Der Verein Thaiboxgym Berlin gehört den Wegbereitern in Sachen Thaiboxen in Deutschland. Mit dem Ziel die thailändische Nationalsportart auch in Deutschland bekannter zu machen, gründete sich im Jahr 1998 der Sportverein in Berlin. In den ersten Jahren befand sich das Thaiboxgym Berlin in Lichtenberg. Damals war das Training des Vereins nur wettkampforientiert. Durch die Austragung diverser Großveranstaltungen wuchs die Begeisterung an Thaiboxen auch bei Menschen, die sich mit der Sportart einfach nur fit halten wollten. Seit 2010 arbeitet dieser Sportverein aus Berlin mit dem Ringside Gym zusammen, um noch stärker der Pflege und der Verbreitung des Thaiboxens nachzugehen. Aktuell befindet sich das Thaiboxgym in Friedrichshain. Die neue Trainingsstätte ist ein echtes Schmuckstück und es bietet perfekte Trainingsbedingungen für alle Wettkampfsportler und Neueinsteiger. Des weiteren sind beim Thaiboxgym Berlin Trainer tätig, die seit vielen Jahren erfolgreich als Wettkämpfer in der Sportart Thaiboxen aktiv sind.

Thaiboxen – Thailands Nationalsport

Thaiboxen oder auch Muay Thai genannt, ist eine der ältesten Kampfkünste der Welt. Außerdem ist sie der Nationalsport in Thailand. Im Thaiboxen finden sich viele Elemente regulärer Kampfkünste wieder. Vieles ist beim Thaiboxen erlaubt. Dazu gehören klassische Schläge, wie aus dem Boxen, Tritte, verschiedene Ellenbogentechniken, Haltegriffe und Kniestöße. Eine sehr beliebte Art seinen Gegner zu attackieren sind Tritte mit dem Schienbein auf den Oberschenkel. Damit wird versucht den Gegner steh- und kampfunfähig zu machen. Des weiteren gibt es das Chlinchen, bei dem der Gegner mit beiden Händen geklammert wird, um ihn danach mit Kniestößen ebenfalls außer Gefecht zu setzen. Das Thaiboxen ist eine sehr harte, aber auch faire Sportart. Es wird der gesamte Körper eingesetzt und trainiert. Besonders gut geeignet ist das Thaiboxen daher für Menschen, die sich einfach mal richtig Auspowern möchten.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.