Turnen beim SC Berlin

neuere Artikel
ältere Artikel

Turnen beim SC Berlin hat eine große Tradition. Der Nachfolgeverein des SC Dynamo Berlin hat zahlreiche Spitzensportler hervorgebracht und zählt zu den größten und erfolgreichsten Sportvereinen in Berlin. Turnen ist eine sehr vielseitige Sportart. Es gibt das klassische Geräteturnen, Rhythmische Sportgymnastik oder das Rhönradturnen – um nur ein paar Varianten zu nennen. Außerdem unterscheiden sich die Disziplinen noch einmal bei Frauen und Männern. Um euch das Turnen beim in diesem Sportverein aus Berlin etwas näher zu bringen und die Sportart intensiver zu beleuchten, haben wir uns das Kinderturnen und die männlichen Leistungsturner des SC Berlin etwas genauer angeschaut. Das Geräteturnen bei den Männern besteht aus insgesamt 6 Disziplinen: Barren, Reck, Pauschenpferd, Bodenturnen, Sprung und den Ringen. Alle Geräte zu beherrschen, stellt hohe Anforderungen an den gesamten Körper.

SC Berlin – Über 120 Sportangebote pro Woche

Die Wurzeln des SC Berlin reichen weit in die DDR zurück, damals hieß der Verein noch SC Dynamo Berlin. Seit seiner Umbenennung 1990 hat sich der SC Berlin mit seinen 13 Abteilungen und ca. 2500 Mitgliedern zu einem der größten Sportvereine in Berlin entwickelt. 400 Sportler davon kommen von der Abteilung Turnen. Junge Talente im Turnen zu fördern und an den Spitzensport heranzuführen – das ist das Ziel vom SC Berlin. Die Umsetzung kann sich dabei absolut sehen lassen. Dieser Sportverein aus Berlin bildet seit Jahren junge Talente zu erfolgreichen Athleten im Turnen aus. Viele Berliner-, Deutsche-, Welt- und Europameister kommen aus den Reihen des SC Berlin. Auch eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen konnte ein Turner des SC Berlin zu den Erfolgen beisteuern. Andreas Wecker wurde 1996 bei den Spielen in Atlanta Olympiasieger am Reck. Zwischen 1989 bis 1995 konnte er 14 weitere Edelmetalle für diesen Sportverein aus Berlin erringen und ist damit bis heute der erfolgreichste Turner des SC Berlin. Die Heimat des Vereins ist das Sportforum Hohenschönhausen. Die riesige Turnhalle ist ein echtes Paradies für alle Liebhaber der Sportart Turnen. Von Stufenbarren bis zum Pauschenpferd kann beim SC alles trainiert werden.

Turnen – Die pure Abwechslung

Es gibt nicht viele Sportarten, die so abwechslungsreich wie das Turnen sind. Die wohl bekannteste Disziplin des Turnens ist das Geräteturnen, sie ist eine olympische Individualsportart. Die vielen Geräte die zu ihr gehören, machen gerade diese Disziplin für viele Sportler so abwechslungsreich und faszinierend. Zu ihr gehören folgende Geräte: Barren, Reck, Ringeturnen, Pauschenpferd, Stufenbarren und Schwebebalken. Dazu kommen die Sprunggeräte Pferd, Bock, Kasten und der Sprungtisch. Wer diese Disziplinen auf Leistungsebene betreiben will, hat im positiven Sinne nichts zu lachen. Hartes Training, das äußere Perfektion erfordert, gehört beim Turnen einfach dazu. Außerdem muss man über eine ausgeprägte Muskulatur verfügen und zwar im gesamten Körper. Nahezu jede Muskelgruppe wird bei der Sportart beansprucht. Speziell das Turnen an den Ringen gehört zu den Königsdisziplinen. Eine ausgezeichnete Schulter- und Armmuskulatur ist hierfür erforderlich. Außerdem braucht man eine hervorragende Körperspannung und Konzentration, um die einzelnen Übungen durchzuziehen. Beim Turnen werden vor allem konditionelle und koordinative Fähigkeiten trainiert, aber auch der Ehrgeiz und Mut werden geschult.

neuere Artikel
ältere Artikel

2 Comments

  1. Jurij

    Professioneller Beitrag und cool umgesetzt!

  2. david

    sehr schöner Bericht – weiter so!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.