Mauerweglauf 2015 – 100MeilenBerlin

neuere Artikel
ältere Artikel

Am 15. und 16. August findet der Mauerweglauf 2015 statt. Der Ultramarathon geht über eine Strecke von 100 Meilen – das entspricht einer Länge von 160,9 Kilometern -, die die Teilnehmer an einem Stück(!) absolvieren müssen. Die Route führt die Läufer entlang der ehemaligen Berliner Mauer und soll neben dem sportlichen Anreiz auch ein Gedenken an alle Opfer der Berliner Mauer darstellen. Insgesamt kamen zwischen 1961 und 1989 mindestens 138 Menschen beim Versuchs ums Leben, die Ost-West Grenze von Berlin zu überqueren. Am Mauerweglauf 2015 können Einzelstarter, aber auch Staffeln teilnehmen.

Mauerweglauf – Sport trifft auf Historie

Der Mauerweglauf ist ohne Zweifel eine der größten sportlichen Anforderungen, die an Menschen gestellt werden können. 160,9 Kilometer an einem Stück – das kann kein Sportler so richtig trainieren. Jede Laufdistanz, die über die normale Marathonstrecke von rund 42 Kilometern hinausgeht, bezeichnet man als Ultramarathon. In diese Kategorie fällt auch der Mauerweglauf. Ultramarathons gibt es auf der Welt einige, doch kann ein anderer Lauf hat wahrscheinlich einen solch historischen Bezug wie die 100MeilenBerlin. Die Strecke führt entlang der ehemaligen Berliner Mauer und soll den Läufer, bei aller sportlichen Aktivität, auch die Vergangenheit vor Augen führen. Zahlreiche Menschen mussten in den Zeiten vom getrennten Deutschland ihr Leben am Grenzstreifen lassen. Die Veranstalter vom Mauerweglauf, die LG Mauerweg, wollen, dass dieser Teil der deutschen Geschichte nicht in Vergessenheit gerät. In jedem Jahr werden die 100MeilenBerlin einem anderen Maueropfer gewidmet.

Der Mauerweglauf 2015 wird in diesem Jahr Marienetta Jirkowsky (1962 - 1980) gewidmet
Der Mauerweglauf 2015 wird in diesem Jahr Marienetta Jirkowsky (1962 – 1980) gewidmet

Mauerweglauf 2015 – in Gedenken an Marienetta Jirkowsky

Der Mauerweglauf 2015 wird in Gedenken an Marienetta Jirkowsky ausgetragen. Auf jeder Medaille vom Mauerweglauf 2015 wird ihr Konterfei zu sehen sein. Am 22. November 1980 kam Marienetta Jirkowsky bei einem Fluchtversuch ums Leben. Zwischen Hohen-Neuendorf und Berlin-Frohnau wurde sie von Gewehrkugeln getroffen und erlag kurze Zeit später ihren Verletzungen. Zu diesem Zeitpunkt war Marienetta Jirkowsky gerade einmal 18 Jahr alt. Heute finden sich an diversen Orten Denkmäler, die an Marienetta Jirkowsky erinnern. Neben einer Gedenkstelle in der Nähe des Tatortes ist außerdem ein Platz in Hohen Neuendorf nach ihr benannt. Auch hier führt der Mauerweglauf 2015 entlang.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.