Mit diesen Dingen wird Sport auch in den eigenen vier Wänden effektiv

neuere Artikel
ältere Artikel

Dieser Inhalt in gesponsert.

Photo by Krists Šidlovskis on Unsplash

Echte Sportfanatiker sind sich in einer Sache einig: der Sport zählt zu den Aktivitäten, die den Alltag ungemein bereichern. Nicht nur die Glückshormone, die während und nach dem Sport ausgeschüttet werden, sondern auch die Verbundenheit zu Gleichgesinnten ist etwas, das Sportfans weltweit begeistert. Doch in Zeiten des Lockdowns bleibt der Sport in den Hallen in ganz Deutschland aus, und besonders der Teamsport wird vorerst pausiert. Viele Sportliebhaber haben deshalb ihren Lieblingssport vorerst mit anderen Sportarten wie Laufen oder Fahrradfahren ausgetauscht, um den Körper weiterhin zu fordern. Das kann schnell für Langeweile und Eintönigkeit sorgen. Deshalb sind in diesem Artikel einige Tipps und Dinge vorzufinden, die den Sport wieder interessanter und vielfältiger machen. 

Mit dem Airtrack zum Turnen zu Hause 

Wer das Wort Airtrack hört, denkt sofort an eine riesige aufblasbare Matte in den Sporthallen der Schulen oder beim Turnen im Verein. Und genau das ist es auch. Die Airtracks gelten als Sportmatten der Extraklasse, und egal ob Profiturner oder Turnanfänger – wer eine dieser Matten besitzt weiß, dass eine Kombination von Training und Spaß nicht weit entfernt liegt. Die Airtracks findet man jedoch längst nicht nur in Sporthallen. Airtrackmatten sind mit ihrer Aufblasbarkeit nämlich ein perfektes Gerät für daheim, da sie leicht abbaubar und verstaubar sind. Wird die Lust nach dem Turnen oder einen Drang nach Rad, Rolle oder etwas Anderem verspürt, so sind die Airtracks eine fantastische Lösung für groß und klein. Er kann in einem großen Raum im Keller oder im Garten auf dem Gras gleichermaßen genutzt werden, und sorgt garantiert für ein Sporterlebnis der anderen Art. In Kombination mit dem Laufen stellt dieses Gerät also eine Abwechslung dar, die auch nach dem Lockdown noch ein Nutzen hat. 

Beweglichkeit muss sein 

Der Airtrack kann selbstverständlich auch zu anderen Dingen dienen. Neben dem Ausdauersport im Alltag muss Beweglichkeit nämlich sein. Ist man jedoch nicht durch das Turnen zu begeistern, so sind Sportarten wie Pilates oder Yoga ruhigere, kraftvolle Alternativen. Diese können nämlich ebenso gut auf der aufblasbaren Matte ausgeübt werden. Denn als Sportfanatiker weiß man, dass sich eine Kombination der Sportarten positiv auf den Körper auswirkt, und ist deshalb aus der Sportwelt kaum wegzudenken ist. Es kann deshalb hilfreich sein, die genannten Sportarten in den Alltag zu implementieren und sich selbst dadurch auszuprobieren. Auch simples Balancetraining auf einem Balance-Board oder Ähnlichem ermöglichen es, die täglich trainierten Muskeln herauszufordern, und können für angenehme Variation sorgen.

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.