Beachsoccer Bundesliga in Berlin

neuere Artikel
ältere Artikel

Die Beachsoccer Bundesliga – genauer gesagt die German Beachsoccer League – macht Halt in Berlin. Insgesamt 12 Mannschaften kamen am 12. und 13.07.2014 auf das Tempelhofer Feld, um den vierten von fünf Spieltagen auszutragen. Beachsoccer ist einfach erklärt Fussball auf Sandplätzen. Die Spieler tragen dabei natürlich keine Schuhe. Die Sportart zeichnet sich vor allem durch spektakuläre Manöver aus. Die Sportler versuchen den Ball hoch zu halten und möglichst schnell zu spielen, dadurch entstehen viele direkte Spielzüge, die mit Fallrückziehern abgeschlossen werden. Beachsoccer erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist mittlerweile eine viel betriebene Alternative zum herkömmlichen Großfeldfussball. In Berlin gibt es 2 Vereine, die in der Beachsoccer Bundesliga an den Start gehen: den FC Beach United und Beach Kick Berlin. Beach Kick hat sogar noch Chancen auf den Meistertitel.

Beachsoccer – Strand und Sport treffen sich

Was ist das Schöne am Beachsoccer? Fragt man die Aktiven, kristallisiert sich schnell eine Antwort heraus: Sommer, Sonne, Strand – das alles in Kombination mit Fussball – was gibt es Schöneres? In der Tat, bei schönem Wetter kommt beim Beachsoccer auch in Deutschland brasilianisches Feeling auf. Davon abgesehen, kann man die Sportart auch im Winter betreiben, denn es gibt in Berlin und Deutschland einige Beach-Volleyball-Hallen, die sich auch für Beachsoccer zweckentfremden lassen. Dieser Mix aus Lebensfreude und Spaß gepaart mit den spektakulären Aktionen machen Beachsoccer für alle Aktiven zu einer Faszination.

Beachsoccer – ein Schmaus für die Augen

Für den neutralen Beobachter zeichnet sich Beachsoccer vor allem durch spektakuläre Aktionen aus. Spieler, die hier zum Fallrückzieher ansetzten, werden von den Schiedsrichtern geschützt und nicht wie auf dem Großfeld zurück gepfiffen. Da Sand schwer zu bespielen ist, versuchen die Sportler den Ball möglichst in der Luft zu halten. Daraus resultiert schnelles und direktes Spiel, das oft durch artistische Einlagen abgeschlossen wird.

Footvolley – eine weitere Alternative für „Sandfussballer“

Beachsoccer ist euch noch nicht genug? Dann probiert Footvolley aus! Das ist Fussball, der nach Beach-Volleyball Regeln gespielt wird. In 2er-Teams und maximal 3 Kontakten. Mehr Informationen gibt es in unserem Beitrag über das Footvolley Ranking in Berlin!

neuere Artikel
ältere Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.